Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Montag, 25. Mai 2020

Gottes Segen im Dienst für die Kirche in La Paz

Bischof Ackermann gratuliert neuem Erzbischof von La Paz

Trier/La Paz – Bischof Dr. Stephan Ackermann gratuliert Bischof Percy Lorenzo Galván Flores zur Ernennung zum Erzbischof La Paz. Galván war bislang Bischof von Corocoro. Er tritt die Nachfolge von Erzbischof Edmundo Abastoflor an.

„Ich gratuliere Ihnen von Herzen zu dieser ehrenvollen Berufung. Mit allen, die mit der Partnerschaft unseres Bistums mit der Kirche Boliviens besonders verbunden sind, freue ich mich darüber, dass Sie die Nachfolge von Erzbischof Edmundo Abastoflor antreten. Für das ganze Bistum Trier wünsche ich Ihnen für die großen Aufgaben, die auf Sie zukommen werden, Gottes Segen im Dienst für die Kirche in La Paz“, schreibt Bischof Dr. Stephan Ackermann in einem Brief an den neuen Erzbischof von La Paz.

Das Bistum Trier ist mit der Kirche Boliviens seit 60 Jahren partnerschaftlich verbunden. Bischof Ackermann hebt in seinem Schreiben die bisherigen Verdienste Erzbischof Galváns für die Partnerschaft hervor. „Das partnerschaftliche Miteinander, das in Ihrer Heimatdiözese Sucre vor 60 Jahren begann und in dem Sie seit vielen Jahren an den verschiedenen Orten Ihres Wirkens engagiert beteiligt sind, ist ein besonderes Geschenk. Es stärkt die Lebendigkeit und die Glaubwürdigkeit unserer Ortskirchen. In der Partnerschaft werden wir eingeladen, die globalen Herausforderungen unserer Zeit wie die soziale Ungerechtigkeit und den Kampf gegen den Klimawandel im Licht der Botschaft Jesu Christi anzunehmen.

Bischof Ackermann dankt zudem Erzbischof Abastoflor für die gute Zusammenarbeit. Er hoffe auf ein Wiedersehen, auch wenn er in diesem Jahr anlässlich des Partnerschafts-Jubiläums  nicht nach Bolivien fliegen könne. Erzbischof Edmundo Luis Flavio Abastoflor Montero hatte mit 75 Jahren sein altersbedingtes Rücktrittsgesuch bei Papst Franziskus eingereicht, das dieser angenommen hatte. 1996 war er von Papst Johannes Paul II. zum Erzbischof von La Paz ernannt worden.

(dh)

Weiteres:

News Details