Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Donnerstag, 15. Dezember 2016

Große Schuhe

Wechsel in der Bischöflichen Pressestelle Saarbrücken: Holl folgt Schneider

Saarbrücken – Wechsel in der Bischöflichen Pressestelle Saarbrücken: Hans Georg Schneider tritt zum 31. Dezember in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist Dominik Holl. Schneider hatte die Pressestelle seit 1990 geleitet.

Dr. André Uzulis, Mediendirektor im Bistum Trier, sagte bei der Verabschiedung, Schneider habe seinem Nachfolger „große Schuhe“ hingestellt. In der Bischöflichen Pressestelle habe Schneider seine Lebensaufgabe gefunden. Hohe Einsatzbereitschaft, Organisationstalent und die Fähigkeit, unter haupt- wie ehrenamtlich Mitarbeitenden eine menschliche Atmosphäre zu schaffen, hätten ihm schon seine früheren Chefs bescheinigt und dies charakterisiere ihn bis heute. Mit der Präsenz des Bistums auf der „Welt der Familie“ in Saarbrücken oder dem Engagement bei der Aktion Autofasten nannte Uzulis nur zwei der vielen großen Projekte und Aktionen, die Schneider während seiner Zeit teilweise federführend begleitet hat. Uzulis dankte Schneider für die hervorragende Zusammenarbeit: „Wir werden Sie vermissen, aber sicher nicht vergessen.“

Im Namen der evangelischen Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West dankte Öffentlichkeitsarbeiter Helmut Paulus dem katholischen Kollegen Schneider für die langjährige gute Zusammenarbeit und für „viele Impulse, die ich von Dir für meine Arbeit bekommen habe“. Besonders prägend für die Zusammenarbeit sei die Aktion Autofasten gewesen, die sich aus bescheidenen Anfängen zu einem bistums- und landeskirchen-übergreifenden Projekt entwickelt hat. Aber auch bei der Aktion Sternenregen, der gemeinsamen Heiligabend-Aktion oder der Nacht der offenen Kirchen habe es immer eine gute Zusammenarbeit gegeben. Der Saarbrücker Dechant Benedikt Welter dankte im Namen der Dechanten im Visitationsbezirk Saarbrücken und würdigte Schneider als „konstruktiv-kritischen Geist“ mit einem „knorrigen Humor“. Er habe viel zum guten Miteinander im Johannes-Foyer in der Ursulinenstraße, das verschiedene Einrichtungen des Bistums Trier beherbergt, beigetragen.

Hans Georg Schneider ist 1951 in Riegelsberg geboren. Nach dem Studium der Psychologie und Theologie arbeitete er von 1984 bis 1989 als Redakteur und Pressereferent bei der Bundesleitung der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg in Düsseldorf. 1990 kam er als Leiter der neu errichteten Bischöflichen Pressestelle Saarbrücken ins Bistum Trier.

Dominik Holl, geboren 1988 in Saarbrücken, aufgewachsen in Ingolstadt, hat in Saarbrücken Geschichte und Deutsche Literatur studiert. 2014 leistete er über SoFiA, die Sozialen Friedensdienste im Bistum Trier, ein Freiwilligenjahr in Kolumbien. Parallel zu seinem Studium arbeitete er beim Saarländischen Rundfunk. Zuletzt war er Pfarrsekretär in der Pfarrei St. Martin Saarbrücken-Halberg.

Die Bischöfliche Pressestelle Saarbrücken hat ihren Sitz im Johannes-Foyer, Ursulinenstraße 67, 66111 Saarbrücken, Telefon 0681-9068-201, E-Mail: bipsaar(at)bistum-trier.de

(JR)

 

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details