Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Donnerstag, 9. August 2018

Gute Verbindung zwischen Pfarrei und Benediktinerabtei

Benediktinerabtei St. Mauritius wird Eigentümerin der Tholeyer Mauritius-Kirche

Trier/Tholey – Die Benediktinerabtei St. Mauritius Tholey übernimmt von der Kirchengemeinde St. Mauritius die Pfarrkirche und die dazu gehörenden Gebäude und Grundstücke. Bisher hatte die Abtei die Nutzungsrechte. Ein entsprechende Vereinbarung haben der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann, Abt Mauritius Choriol sowie der Verwaltungsratsvorsitzende Andreas Bock und Verwaltungsratsmitglied Wolfgang Wahl für die Kirchengemeinde bereits im Winter in Trier unterzeichnet. Nun liegt auch die erforderliche Erlaubnis der römischen Kleruskongregation für die Übertragung der Gebäude vor. Die Benediktinerabtei hat im Zuge des Eigentumsübergangs die Baulast an der Abtei- und Pfarrkirche übernommen und eine umfassende Renovierung zugesichert.

Bischof Ackermann zeigte sich erfreut über die Kooperationsvereinbarung: „Die Verbindung zwischen dem Bistum und dem Kloster, das eine der ältesten Klostergründungen auf deutschem Boden ist, war von jeher eng. Seit 1950 gibt es Vereinbarungen, die die Zusammenarbeit regeln. Nun war es an der Zeit, die Verträge zu aktualisieren und die Nutzung der Kirche für die Pfarrei weiterhin sicherzustellen.“

Mit dem Kooperationsvertrag sollen die pfarrliche Nutzung der Kirche und weiterer Räume der Abtei geordnet und eine gute Kooperation zwischen der Benediktinerabtei und der Kirchengemeinde gesichert werden. Dazu wird eine Kommission eingerichtet, der von Seiten der Kirchengemeinde Tholey St. Mauritius der Vorsitzende und ein weiteres Mitglied des Verwaltungsrates sowie ein Mitglied des Pfarrgemeinderates angehören, von Seiten der Benediktinerabtei der Abt und zwei Mitglieder des Konventes.

An der Unterzeichnung nahmen außerdem der Trierer Generalvikar und frühere Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft „Am Schaumberg“, Dr. Ulrich Graf von Plettenberg, und Bruder Wendelinus Naumann OSB von der Abtei Tholey teil. Am 8. Dezember 1949 wurde die Abtei, die in der Säkularisation 1792 aufgehoben wurde, durch die Religiosenkongregation unter Papst Pius XII. wiedererrichtet und von Mönchen der Trierer Abtei St. Matthias neu besiedelt. Die Kirche des Hl. Mauritius ist seit der Wiedererrichtung der Abtei zugleich Pfarr- und Abteikirche.

Weiteres:

News Details