Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Sonntag, 18. April 2021

Herausragendes Engagement für Kirche und Gesellschaft im Bistum gewürdigt

Bistumsmedaille für Beate Born und Hans-Georg Reuter

Trier/Prüm – Bischof Dr. Stephan Ackermann hat am 18. April im Anschluss an das Pontifikalamt im Trierer Dom die Bistumsmedaille an Beate Born und Hans Georg Reuter verliehen. Mit der Medaille werden Christinnen und Christen gewürdigt, die durch ihr glaubhaftes Zeugnis und außerordentliches Engagement Bedeutsames in Kirche und Gesellschaft im Bistum Trier bewirkt haben.

Beate Born (66) aus Prüm erhielt die Medaille für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement im Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) und im Katholikenrat. Bereits 1988 trat sie dem KDFB Prüm bei, dessen Vorsitzende sie von 1994 bis 2002 war. 1995 wurde sie Kassenwartin im KDFB-Diözesanverband, 1999 übernahm sie den stellvertretenden Vorsitz. 2003 wurde sie Diözesanvorsitzende der KDFB Trier und überführte den Verband 2017 in einen eingetragenen Verein. Von 2008 bis 2012 war sie Vorstandsmitglied im Trierer Katholikenrat, wo sie sich in unterschiedlichen Sachausschüssen und Gremien engagierte, darunter fünf Jahre im Sachausschuss „Geschlechtergerechtigkeit“. 2016 wurde sie Vertreterin des Katholikenrates im Gremium „Bischofsfonds für Frauen in Konfliktsituationen“. Von 2003 bis 2015 war Born Vizepräsidentin des KDFB-Bundesvorstandes und vertrat den Verband in diversen Funktionen, etwa bei der Europäischen Allianz katholischer Frauenverbände und der Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrates. „Dein überaus vielfältiges Engagement zeigt, dass du dich mit Leidenschaft, Herzblut und einer tiefen Solidarität gegenüber anderen Frauen all diesen Aufgaben mit einer hohen Verbindlichkeit und Verantwortungsbereitschaft gewidmet hast“, sagte Stefanie Peters in ihrer Laudatio.

Hans-Georg Reuter (78) aus Trier ist seit vielen Jahren ehrenamtlich für das Bistum und die Hohe Domkirche aktiv. Als Regionalbeauftragter für den europäischen Kulturweg „St. Martin von Tours“ trug der pensionierte Religionslehrer maßgeblich dazu bei, dass der Pilgerweg durch das Bistum GPS-gestützt begehbar ist; für die Trierer Diözese arbeitete er im Vorstand der im Bistum Rottenburg-Stuttgart ansässigen Martinusgesellschaft und ist im Auftrag des Bistums Trier Ansprechpartner für offizielle Delegationen von Pilgergruppen auf dem Martinsweg. „Durch zahlreiche Publikationen und Vorträge lässt er Leben, Werk und Botschaft des Heiligen Martin und dessen Verbindung zum Bistum aufleben und wissenschaftlich fundiert ein facettenreiches Bild des Heiligen entstehen, das weit über das herkömmliche Wissen hinausgeht,“ so Horst Drach in seiner Laudatio. „Du brennst für die Dinge, die dir wichtig sind als Mensch und Christ in dieser Ortskirche von Trier.“ Außerdem ist Reuter Teil des ehrenamtlichen Unterstützerteams der Dominformation und engagiert sich im Lektorendienst der Hohen Domkirche.

Eigentlich hätte die Verleihung bereits im vergangenen Jahr stattfinden sollen, wegen der Corona-Pandemie musste sie verschoben werden. Die Ehrung im Dom fand im Rahmen der Heilig-Rock-Tage und unter Einhaltung des bistumsweiten Corona-Schutzkonzepts statt; die Organisation oblag dem Arbeitsbereich Ehrenamtsentwicklung im Bischöflichen Generalvikariat unter der Federführung von Arbeitsbereichsleiterin Michaela Tholl.

Weitere Informationen über Ehrenamt im Bistum Trier gibt es auf www.ehrenamt.bistum-trier.de.

(ih)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details