Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Mittwoch, 6. Juli 2022

Herzenswärme schenken

Pastoraler Raum Betzdorf offiziell eröffnet

Kirchen – „Es geht uns um alle Menschen im Pastoralen Raum. Unser Hauptanliegen ist es, für andere da zu sein“, hat Pfarrer Augustinus Jünemann zu Beginn eines Abendlobs in der Pfarrkirche St. Michael in Kirchen gesagt. Dieses bildete den Auftakt zur offiziellen Vorstellung des Pastoralen Raums Betzdorf mitsamt Leitungsteam. Neben Jünemann, Dekan des neuen Raums, sind Regine Wald und Thomas Düber Teil des Leitungsteams.

Diakonisches Handeln, also Menschen in wirtschaftlicher und seelischer Not zu helfen, die oftmals am Rande der Gesellschaft stehen, sei ein Schwerpunkt ihrer Arbeit, betonte Jünemann, der bis zum Jahreswechsel geschäftsführender Dechant im Dekanat Kirchen und Pfarrer in den Pfarreiengemeinschaften (PG) Heller- und Daadetal und Niederfischbach-Mudersbach war. In diesem Zusammenhang möchten sie die Vernetzung und Zusammenarbeit mit kirchlichen und nicht-kirchlichen Kooperationspartnern stärken und ausbauen, sagte Gemeindereferentin Regine Wald aus Neuwied-Engers. „Daneben kann sich jeder und jede nach seinen Charismen, also Talenten, einbringen“, lud sie interessierte Ehrenamtliche ein, den Pastoralen Raum Betzdorf aktiv mitzugestalten. Das Trio macht Thomas Düber als Diplom Betriebswirt komplett.

Der Pastorale Raum Betzdorf umfasst die PG Gebhardshain-Elkenroth, Heller- und Daadetal, Kirchen-Betzdorf und Niederfischbach-Mudersbach. Vertreterinnen und Vertreter stellten in der Pfarrkirche die Stärken ihrer Heimatgemeinden den Gottesdienstteilnehmenden vor, wie innovative und traditionelle Gottesdienstformen, engagierte Verbandsarbeit, große Ministrantengruppen und lebendige Pfadfinder- und Chorgemeinschaften. Daneben präsentierten sich exemplarisch Orte von Kirche und Kooperationspartner wie die örtliche Caritas, die Lebensberatungsstelle, die evangelische Kirche wie auch der Landkreis. „Wir wünschen uns eine gute Zusammenarbeit und dass wir den Dialog weiterhin pflegen, um uns gemeinsam den gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen“, richtete Tobias Gerhardus, 1. Kreisbeigeordneter sein Wort an das Leitungsteam. Diesen Wünschen schloss sich Pfarrerin Kirsten Galla vom evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen an: „Ich wünsche mir, dass die gute und langjährige Zusammenarbeit zum Wohle der Menschen so weitergeht.“ Der Trierer Weihbischof Jörg Michael Peters forderte Haupt- und Ehrenamtliche, aber auch alle Christinnen und Christen dazu auf, „achtsam zu bleiben, dass keiner einsam ist und helfen wir denjenigen auf die Beine, die gefallen sind; schenken wir Herzenswärme.“

(jf)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details