Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Samstag, 19. Dezember 2020

„Ihr seid nicht allein“

HoT und Pfarreiengemeinschaft Sinzig liefern kostenlose Weihnachtsmenüs

Sinzig – Auch das Weihnachtsfest wird in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie bei vielen Menschen anders verlaufen als sonst. Besuche sind nur sehr eingeschränkt möglich, manche haben in der Krise auch mit finanziellen Einbußen zu kämpfen oder sogar ihren Arbeitsplatz verloren. Diesen Menschen möchten das Haus der offenen Tür (HoT) und die Pfarreiengemeinschaft Sinzig dennoch ein schönes Fest ermöglichen – mit kostenlosen Weihnachtsmenüs.

„Gerade ältere Menschen fühlen sich in dieser Zeit besonders einsam“, sagt die Leiterin des HoT, Petra Klein. Aber auch vielen Familien habe die Corona-Krise in diesem Jahr besonders zugesetzt. „Diesen Menschen wollen wir zeigen: Ihr seid nicht allein.“ Möglich gemacht hat die Aktion unter dem Motto „Weihnachten anders!“ eine großzügige Spende des Vereins „Wir helfen e.V.“, unterstreicht Kaplan Thomas Hufschmidt. Dazu kommen Einzelspenden sowie Mittel des HoT und der Pfarreiengemeinschaft: „So können wir schnell und unkompliziert helfen.“

Mit der finanziellen Unterstützung konnten zahlreiche Sinziger Restaurants für die Aktion gewonnen werden. „Die Branche ist ja selbst stark vom Lockdown betroffen, da haben wir eine große Offenheit erlebt“, berichtet Hufschmidt. Und so ist eine beeindruckende Auswahl entstanden: Acht mehrgängige Menüs stehen zur Auswahl, von Klassikern wie Sauerbraten und Gänsekeule über Kabeljauloins oder Truthahnbraten bis hin zu vegetarischen Gerichten wie Ravioli mit Steinpilzfüllung oder Kürbisgemüse.

Die Menüs können telefonisch oder per E-Mail bestellt werden, gebracht werden sie dann am 1. oder 2. Weihnachtsfeiertag von freiwilligen Helferinnen und Helfern, zum Beispiel vom HoT-Projekt „Jugend hilft“. Die Corona-Regeln würden dabei natürlich beachtet, betont Petra Klein. Und Kaplan Hufschmidt unterstreicht, eine Massenabfertigung solle die Aktion nicht sein: „Die Helferinnen und Helfer wissen vorher, wen sie besuchen. Da ist dann auch ein persönlicher Weihnachtsgruß oder vielleicht sogar ein kleines Geschenk möglich.“

Menü-Bestellungen sind bis Montag, 21. Dezember telefonisch möglich im HoT Sinzig Tel.: 02642-41753 oder im Pfarrbüro der katholischen Pfarreiengemeinschaft: 02642/97710. Mehr Informationen gibt es auf www.hot-sinzig.de.

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details