Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Donnerstag, 30. April 2020

Im Gebet vereint und digital vernetzt

24-Stunden-Gebetsaktion um geistliche Berufungen auch im Bistum Trier

Trier – In Corona-Zeiten zusammen 24 Stunden für ein gemeinsames Anliegen beten? Dank digitaler Vernetzung geht das auch am diesjährigen Weltgebetstag für geistliche Berufungen. An der Gebetsaktion „Werft die Netze aus“, die am Samstag, 2. Mai um 18 Uhr beginnt, beteiligt sich das Bistum Trier unter anderem mit einem Livestream aus der Anbetungskapelle des Trierer Doms.

 „Wir leben davon, dass es Menschen gibt, die sich von Gott in den Dienst rufen lassen, um die Botschaft Jesu zu verbreiten und dadurch Sinn und Heil zu vermitteln“; erklärt Pfarrer Michael Maas, Leiter des Zentrums für Berufungspastoral der Deutschen Bischofskonferenz.

Die Aktion steht in diesem Jahr unter einem besonderen Vorzeichen. „Wir können das Gebet nicht gemeinsam in der Kirche abhalten“, sagt Maas. Doch an vielen verschiedenen Orten in ganz Deutschland werden einzelne Gläubige oder kleine Hausgemeinschaften das Gebet für eine bestimmte Zeit übernehmen, um es über 24 Stunden hindurch fortzusetzen. Denn die „Frage nach dem Sinn des Lebens rückt in der gegenwärtigen Krise noch stärker ins Bewusstsein und ruft in einem jedem die Frage nach der persönlichen Berufung als Christ wach“, so Pfarrer Maas.

Wer die Gebetsaktion in Trier live miterleben möchte, hat die Möglichkeit, den nicht-öffentlichen Lobpreis- und Anbetungsgottesdienst am 2. Mai um 19 Uhr sowie im Anschluss ab 21 Uhr eine „Marian Hour of Prayer“ (Mariengebet) per Videostream zu verfolgen. Dieser kann unter https://youtu.be/deKE8Aqsh1g aufgerufen werden. Auch der (ebenfalls nicht-öffentliche) Abschluss am Sonntag, 3. Mai, aus dem Trierer Dom kann live im Internet mitgefeiert werden (https://youtu.be/R_WG6AG9zzc). Organisiert wird der Beitrag von der Abteilung Jugend im Bischöflichen Generalvikariat.

Auch an weiteren Orten innerhalb und außerhalb der Grenzen des Bistums wird mitgebetet. Eine Übersicht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ganz Deutschland gibt es auf der Internetseite www.wdna.de. Dort gibt es die Möglichkeit sich mit einem eigenen Eintrag zu registrieren und zusätzlich Anregungen für das Gebet zu erhalten.

Die Initiative „Werft die Netze aus“ wird vom Zentrum für Berufungspastoral der Deutschen Bischofskonferenz verantwortet und findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Der Weltgebetstag für geistliche Berufungen wurde 1964 von Papst Paul VI. eingeführt.

Weitere Informationen gibt es auf www.jugend-bistum-trier.de. (ih)

Livestream via YouTube am Samstag und Sonntag, 2./3. Mai 2020

Weiteres:

News Details