Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Mittwoch, 5. Juni 2019

In Wunschberufe schnuppern und sich sozial engagieren

Soziale Lerndienste bieten Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst

Trier/Koblenz/Saarbrücken – Die Schule ist geschafft, jetzt steht die Suche nach der passenden beruflichen Orientierung an? Wer gerne berufspraktische Erfahrungen sammeln und interessante Einsatzstellen kennenlernen möchte, kann sich jetzt wieder für einen Freiwilligendienst bewerben. Die Sozialen Lerndienste im Bistum Trier bieten die Möglichkeit, Erfahrungen im sozialen Bereich im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu sammeln. Das Bistum bietet diese in Kooperation mit dem Caritasverband für die Diözese Trier e.V. an.

Die Freiwilligen arbeiten je nach Möglichkeit sechs, zwölf oder 18 Monate in sozialen Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Jugendzentren, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Krankenhäusern, Einrichtungen zur Betreuung alter Menschen, Gemeinwesen- oder Kulturprojekten und Ganztagsschulen. Der Großteil der Freiwilligen beginnt seinen Dienst im August und September, aber auch danach ist der Einstieg monatlich möglich. In den letzten Jahren haben durchschnittlich 600 junge und ältere Menschen jährlich dieses Angebot genutzt.

Etwas über sich selbst lernen, in mögliche Wunschberufe schnuppern, die Chancen auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz steigern und dabei echte Einblicke in die Arbeitswelt bekommen und sich für andere Menschen sozial engagieren: Das sind nur einige der Motivationsgründe für einen Freiwilligendienst, wie Referentin Claudia Lange von den Sozialen Lerndiensten erklärt. So kann der Freiwilligendienst beispielsweise als fachpraktischer Teil der Fachhochschulreife anerkannt werden. Die Freiwilligen erhalten ein monatliches Taschengeld, die Sozialversicherungsbeiträge werden übernommen, der Kindergeldanspruch bleibt während des Dienstes bestehen.

Bewerbungen für ein FSJ oder einen BFD sollten möglichst frühzeitig erfolgen an: Soziale Lerndienste, Dietrichstraße 30a, 54290 Trier oder online: www.soziale-lerndienste.de, www.facebook.com/soziale.lerndienste oder unter Tel.: 0651-993796-302.

(sb)

Weiteres:

News Details