Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Donnerstag, 27. Oktober 2022

Kinder stark machen wird in Schwarzenholz groß geschrieben

Katholische Kita St. Elisabeth erhält Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft

Saarbrücken/Schwarzenholz – Die Katholische Kita St. Elisabeth in Saarwellingen-Schwarzenholz ist von der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände (VSU) mit dem Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft 2022 ausgezeichnet worden.

Der Preis stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Kinder und Jugendliche stark machen“. Gesucht waren Akteure, die – auch angesichts der in der Corona-Pandemie entstandenen Defizite – Konzepte entwickeln und wichtige Aufbauarbeit leisten. Die VSU lobt den Preis gemeinsam mit der Stiftung der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (Stiftung ME Saar) aus.

Die Katholische Kita St. Elisabeth in Schwarzenholz habe auf drei Ebenen versucht, den Defiziten zu begegnen, die im Rahmen der Corona-Pandemie entstanden sind, teilt die VSU in ihrer Begründung mit. Einmal ging es darum, die Kommunikation mit den Kindern und den Eltern zu verstärken. Die Kinder hatten in Sprechstunden die Möglichkeit, über ihre Themen zu reden – mit der Leiterin Jacqueline Jung und der Schildkröten-Handpuppe Schildi, die eine ganz besondere Vertrauensstellung bei den Kindern einnahm. Die Sprechstunde wurde so sehr schnell zur „Schildistunde“. Über eine neu eingeführte App wurde die Zusammenarbeit mit den Eltern ergänzt. Als Wellness für die Seele dienen Naturtage, die ein intensives Erleben der Natur und der Umgebung ermöglichen. Hier steht auch die Abwechslung zwischen Aktivitäten und Ruhezeiten im Fokus, um den Kindern seelische Entspannung zu ermöglichen. Dabei dürfen die Kinder im Rahmen der Selbstwirksamkeit entscheiden, ob sie an den Naturtagen teilnehmen wollen. Im dritten Schwerpunkt beschäftigt sich die Kita mit dem Thema Nachhaltigkeit. Hier gilt es, den Kindern zu vermitteln, dass wir alle für die Gestaltung der Zukunft verantwortlich sind. Die Kinder lernen, genauer zu beobachten, welche Ressourcen Menschen brauchen und verbrauchen und wie diese über eine Folgenutzung einen neuen Sinn erhalten können. Der Einsatz für Hilfsprojekte schärft außerdem den Sinn für Verantwortung. Die dritte Säule Nachhaltigkeit soll künftig noch weiter ausgebaut werden.

„Die Katholische Kita St. Elisabeth nimmt beides in den Blick: Das Kind und seine emotionalen Bedürfnisse sowie die das Handeln des Kindes und unser aller Handeln und dessen Auswirkungen. Dieser ganzheitliche Ansatz zur Stärkung von Kindern hat den Ausschlag dafür gegeben, der Kita den Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft zu verleihen“, sagt Tina Raubenheimer, Referentin für Bildung und Qualifizierung bei der Vereinigung der Saarländischen Unternehmerverbände.  

Der Bildungspreis der Saarländischen Wirtschaft ist mit 16.000 Euro dotiert und wird in diesem Jahr an vier Einrichtungen verliehen. Der Preis wird von der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände verliehen und von der Stiftung ME Saar finanziert. Weitere Preisträger sind die Kindertagesstätte Löwenzahn, Heckendalheim, die Gemeinschaftsschule Marpingen, sowie die Schulsozialberatung im Schulzentrum des Universitätsklinikums, Homburg.

(red)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details