Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Mittwoch, 8. Mai 2019

Kirche trifft Kommunalpolitik

Heilig-Rock-Tage: Austausch zwischen Politikern und Bistumsleistung

Trier – Information über die Synodenumsetzung, aber auch der Austausch über die gemeinsamen Herausforderungen in Kirche, Politik und Gesellschaft haben im Mittelpunkt eine Treffens von Bischof Dr. Stephan Ackermann und Generalvikar Dr. Ulrich von Plettenberg mit Kommunalpolitikerinnen und –politikern am 7. Mai gestanden. Schon zum zweiten Mal hatte der Bischof im Rahmen der Heilig-Rock-Tage Landrätinnen und Landräten sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der kreisfreien Städte in Rheinland-Pfalz und im Saarland zu einem Gespräch eingeladen.

Das Treffen fand in der St. Antonius-Kirche in Trier statt. Dort finden Interessierte während des Bistumsfestes Informationen und Ansprechpartner rund um die Synodenumsetzung im Bistum Trier. Neben Fragen zur räumlichen und organisatorischen Gestalt der geplanten „Pfarreien der Zukunft“ ging es in dem Gespräch vor allem um die inhaltlichen Dimensionen der Synodenumsetzung sowie der Frage nach der Gestaltung des ländlichen Raums im Bistum Trier. Auch die derzeit laufende Anhörungsphase und der Zeitplan der Umsetzung wurden thematisiert. Bei dem Treffen dabei waren auch die Leitungen der Katholischen Büros im Saarland, Katja Göbel, und in Rheinland-Pfalz, Dieter Skala sowie Domvikar Dr. Hans-Günther Ullrich, Leiter der Abteilung Ehrenamt, Bildung und Gesellschaft im Generalvikariat, und Simone Thiel vom Arbeitsbereich Gesellschaft und Politik.

(JR)

Weiteres:

News Details