Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Dienstag, 31. August 2021

Kirchen laden zur Schöpfungszeit ein 

Zum Erntedank die Umwelt und einen nachhaltigen Lebensstil in den Blick nehmen

Trier/Koblenz/Saarbrücken – September ist „Schöpfungszeit“: Seit 2010 lädt die ökumenische Initiative der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) dazu ein, sich in der Zeit um das Erntedankfest für den Schutz der Natur und für einen nachhaltigen Lebensstil einzusetzen. Vom 1. September bis 4. Oktober beteiligen sich verschiedenste Partner mit Vorträgen, Workshops, Gottesdiensten und weiteren Angeboten an der Schöpfungszeit.

Wie die Fastenzeit vor Ostern und der Advent vor Weihnachten könne die Schöpfungszeit auf das Erntedankfest vorbereiten und dessen Bedeutung vertiefen, erklärt Barbara Schartz, Bildungsreferentin im Bistum Trier. Für ausreichend Nahrung zu danken, sei nur ein Aspekt. Es gehe um einen weiter gefassten Blick, um den Schutz der gesamten Natur und ihre Nutzung durch den Menschen. Das diesjährige Motto „Damit Ströme lebendigen Wassers fließen“ habe lange vor der Flutkatastrophe im Juli 2021 festgestanden. „Uns ist bewusst, dass dieses Leitwort für viele Menschen gerade eher negative Assoziationen weckt“, sagt Anna Werle, Ökumenereferentin im Bistum Trier. Wasser könne zerstörerische Kräfte entwickeln, was die Menschen im Bistum Trier hätten schmerzhaft erfahren müssen. Dennoch seien gerade im Blick auf die Zukunft Wassermangel, große Dürreperioden und verheerende Waldbrände in Südeuropa, Kalifornien oder Australien ein bleibendes Problem, auf das das Leitwort hinweisen wolle. „Das Motto drückt den Wunsch aus, dass allen Menschen Ströme lebendigen Wassers zur Verfügung stehen – damit ist sowohl sauberes Trinkwasser gemeint, als auch das Stillen eines seelisch-geistigen Dursts“, verdeutlicht Werle.

Am 4. September wird die internationale Feier zum Tag der Schöpfung in Bregenz am Bodensee begangen – unter anderem mit einer orthodoxen Wassersegnung. Im Bistum Trier werden unter dem Stichwort „Schöpfungszeit“ ganz unterschiedliche Veranstaltungen angeboten: Von einem Seminar zum Thema Wald über Lama-Wanderungen, Vorträgen zum Thema Wasser oder naturnahen Gärten bis hin zu einer Podiumsveranstaltung zur Bundestagswahl in Bitburg. Nähere Informationen gibt es auf: https://t1p.de/schoepfungszeit2021 und bei Barbara Schartz, Tel.: 0651-993727-21, E-Mail: barbara.schartz(at)bistum-trier.de.

(sb)

 

 

 

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details