Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Mittwoch, 17. November 2021

Klimaschutz und soziale Fragen in Predigten aufgreifen

Anregungen zu „nachhaltig predigen“ starten für das neue Kirchenjahr  

Trier/Koblenz/Saarbrücken – Gleich nach der Weltklimakonferenz in Glasgow startet am ersten Advent am 28. November das neue Kirchenjahr – und damit auch das ökumenische Kooperationsprojekt „nachhaltig predigen“. Es möchte dazu anregen, in Predigten die Herausforderungen im Bereich Natur-, Umwelt- und Klimaschutz und im Bereich der globalen sozialen Gerechtigkeit in einer christlich-ethischen Perspektive zu betrachten. Die Herausgeber betonen, dass die christliche Ethik ein großes Potenzial habe, den ökologischen Aufgaben gerecht zu werden. So transportiere sie die Achtsamkeit für die Welt um uns und formuliere einen konkreten Mitgestaltungsauftrag. Zudem sei die soziale Gemeinschaft Grundelement christlichen Handelns, nicht nur regional oder gar lokal, sondern in globalem Maßstab.

Für das Kirchenjahr 2021/2022 stehen die Predigtvorschläge unter dem Motto „frei – fair – handeln“. Sie werfen einen Blick auf das Phänomen der Freihandelsabkommen und beleuchten Hintergründe und Folgen. Zum anderen soll die Frage untersucht werden, was „frei“ und „fair“ in diesem Zusammenhang eigentlich bedeuten soll. Freihandelsabkommen sind aus christlichen Maßstäben weder fair noch gerecht, da sie die soziale Dimension und die Belange der Armen und Schwachen auf diesem Planeten ausklammern. Das neue Schwerpunktthema „frei – fair – handeln“ wird auf der Internetplattform im Laufe des Kirchenjahres weiter ausgebaut. Impulse von außen sind dabei willkommen.

Das Internetportal www.nachhaltig-predigen.de ist ein ökumenisches Kooperationsprojekt, das von 24 Bistümern und Landeskirchen gemeinsam getragen wird, darunter beide Zürcher Kantonalkirchen, die Church of England mit ihrer Diocese in Europe und die Anglikanische Kirche in Deutschland. Das Projekt wird von „Brot für die Welt“ und der Alfred Töpfer Akademie für Naturschutz in Niedersachsen gefördert. Mehr Informationen gibt es auf: www.nachhaltig-predigen.de. Die neuen Predigtanregungen werden am 22. November freigeschaltet.
(sb)

 

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details