Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Mittwoch, 24. August 2022

Klimawandel, Landwirtschaft und Kirche

Vielfältiger Studientag am 3. September in Naunheim

Naunheim – Wie geht es den Landwirtinnen und Landwirten im Bereich des Bistums Trier und wie könnten nachhaltige Konzepte für Ernährung und Landwirtschaft aussehen? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt des Studientages „Klimawandel – Landwirtschaft – Kirche“ der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) und des Katholikenrates im Bistum Trier am Samstag, 3. September, ab 10 Uhr in Naunheim.

„Viele Landwirte sind verärgert, weil sie als Umweltverschmutzer dargestellt werden“, weiß Hildegard Frey, Vorsitzende der KLB im Bistum Trier. Gerade sei das Thema „Pflanzenschutzmittel“ präsent. „Bei einem Verbot ist die Zukunft mancher Betriebe fraglich. Denn der Arbeitsaufwand, und somit die Kosten, steigen. Es ist fraglich, ob die Verbraucher dazu bereit sind, mehr zu zahlen oder ob sie eher günstigeres Obst und Gemüse aus dem Ausland kaufen“, wirft die Vorsitzende eine elementare Frage auf. „Es würde den Landwirten schon helfen, wenn beispielsweise in kirchlichen Einrichtungen mehr regionale Produkte eingesetzt würden“, schlägt Frey vor. Dafür seien ein Austausch und ein Kennenlernen zwischen beiden Parteien wichtig.

Daher gibt es im Praxisteil der Veranstaltung vormittags die Möglichkeit, einen Ackerbaubetrieb mit Direktvermarktung und einen Schweinemastbetrieb kennenzulernen. Ein anschließendes gemeinsames Mittagessen findet im Bürgerhaus Naunheim statt. Am Nachmittag gibt es einen Impulsvortrag von Gertrud Werner, Leiterin der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, mit der Überschrift „Situation der Landwirtschaft im Bistum Trier“ und einen Fachvortrag von Karolin Wolf, vom Fachzentrum für Ernährung in Rheinland-Pfalz, zum Thema „Nachhaltige Konzepte für Ernährung und Landwirtschaft – Ernährungsgewohnheiten ändern“.

„Wir hoffen, dass der Tag eine Art Auftaktveranstaltung für weitere Formate sein kann, um Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Vertreterinnen und Vertreter der Kirche zu informieren. Denn die Bewahrung der Schöpfung ist Auftrag der Kirche“, betont Hildegard Frey.

Der Treffpunkt zum Studientag, zu dem alle Interessierten eingeladen sind, ist um 10 Uhr bei Bauer Heinrich (Burgstraße 1) in Naunheim. Gefördert wird der Tag durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Weitere Informationen und Anmeldung bis Dienstag, 30. August, per E-Mail an katholikenrat(at)bistum-trier.de oder telefonisch bei Hildegard Frey unter Tel.: 0651-10995.

(jf)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details