Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Mittwoch, 27. Juni 2018

Liturgie und Bibel

Liturgisches Institut lädt zur 17. Trierer Sommerakademie

Trier – „Liturgie und Bibel“: Unter diesem Thema steht die 17. Trierer Sommerakademie des Deutschen Liturgischen Instituts (DLI) vom 6. bis 9. August 2018. Noch sind Anmeldungen möglich für die Tagung, die in der Deutschen Richterakademie (Berliner Allee 7) in Trier stattfindet.

Wie geht die Liturgie mit der Heiligen Schrift um? Welche Zeichen und Riten begleiten die Verkündigung im Gottesdienst? Diesen Fragen wollen die Teilnehmenden nachgehen und dabei auch einen Schwerpunkt in den Blick nehmen: Welche Auswirkungen hat die Übernahme der neuen Übersetzungen für die Gottesdienste? Denn mit Beginn des neuen Kirchenjahres am 1. Advent werden sowohl in der katholischen wie in der evangelischen Kirche überarbeitete Bibelübersetzungen in den Gottesdienst eingeführt. Die 2016 erschienenen revidierten Ausgaben der Einheitsübersetzung und der Lutherübersetzung wollen den heutigen Erfordernissen an eine zeitgemäße Sprache der Verkündigung des Wortes Gottes in der Liturgie Rechnung tragen. „Ungewohnte Formulierungen lassen aufhorchen und laden dazu ein, sich neu auf den Text einzulassen“, heißt es in der Einladung zur Sommerakademie. Gleichzeitig biete sich die Chance, über den Umgang mit der Heiligen Schrift im Gottesdienst und den Stellenwert des Wortes Gottes in den verschiedenen liturgischen Formen nachzudenken.

Die Tagungsleitung hat der Leiter des DLI, Dr. Marius Linnenborn, gemeinsam mit Professor Dr. Thomas Söding von der Ruhr-Universität Bochum. Der Institutsleiter sowie der Neutestamentler aus Bochum sind ebenso Referenten bei der Akademie wie Prof. Dr. Jochen Arnold vom Michaeliskloster in Hildesheim, Dr. Marco Benini von der Katholischen Universität Eichstätt, Prof. Dr. Michael Embach von der Stadtbibliothek Trier und Dipl.-Theologe Jörg Müller (Seelsorgeamt der Erzdiözese Freiburg). Workshops, Singrunden mit Gottesdienstvorbereitung und Exkursionen in den Trierer Dom und die Schatzkammer der Stadtbibliothek Trier runden das Programm ab.

Die Anmeldung ist möglich beim Deutschen Liturgischen Institut, Ottilie Fußangel, Tel. 0651-94808-23 (Mo-Fr 8-12 Uhr), schriftlich per Mail an fussangel(at)liturgie.de oder per Fax 0651-94808-33. Informationen zum genauen Ablauf und den Tagungskosten sind unter https://dli.institute/wp/institut/liturgie-und-bibel/ zu finden.

(JR)

 

Weiteres:

News Details