Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Mittwoch, 25. September 2019

„Menschen und Rechte sind unteilbar“

Info-Aktion zum Tag des Flüchtlings im Rahmen der Interkulturellen Woche

Trier – Die Zahlen sind alarmierend. Laut der UNO Flüchtlingshilfe sind zurzeit rund 70,8 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht – das sind in etwa so viele Frauen, Männer und Kinder wie die Bevölkerung von Frankreich und Rheinland-Pfalz zusammen. Sie alle müssen ihre Heimat verlassen. Krieg, Verfolgung aus politischen oder religiösen Gründen und Armut sind die Hauptursachen. Am kommenden Freitag, 27. September, informiert das Flüchtlingsforum Trier anlässlich des Tages des Flüchtlings von 13 bis 16 Uhr auf dem Trierer Kornmarkt über die rechtliche, politische und gesellschaftliche Situation von Schutzsuchenden. Das Motto der Aktion lautet „Menschen und Rechte sind unteilbar“, zu dem auch eine Ausstellung gezeigt wird.

„Menschenrechte sind die unveräußerliche Grundlage demokratischer Gesellschaften. Gegenwärtig stellen Rechtspopulisten, Nationalisten und Demokratiefeinde in Europa diese Grundsätze in Frage. Angesichts dieser Entwicklungen möchten wir nicht nur zum Tag des Flüchtlings an die Bedeutung der Menschenrechte erinnern“, so Markus Pflüger von der Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier (AGF). Neben der AGF gehören die Ökumenische Beratungsstelle für Flüchtlinge, der Caritasverband, der Sozialdienst Katholischer Frauen, die Refugee Law Clinic, das Dekanat Trier, der Evangelische Kirchenkreis und der Migrationsfachdienst Diakonisches Werk Trier zum Flüchtlingsforum.

Die Aktion des Flüchtlingsforums bietet Informationen über die Herkunftsländer von Geflüchteten und zur Seenotrettung sowie über Handlungsmöglichkeiten für Frauen und Männer, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren möchten. Sie ist ein Beitrag zur Interkulturellen Woche in Trier. Weitere Informationen gibt es auf www.agf-trier.de/infoaktion-zum-tag-des-fluechtlings, beim Flüchtlingsforum Trier im Friedens- und Umweltzentrum, Pfützenstraße 1, 54290 Trier, Tel.: 0651-9941017 oder bei Pastoralreferent Thomas Kupczik, Dekanat Trier, Tel.: 0651-9759112.

(ih)

 

Weiteres:

News Details