Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Dienstag, 3. September 2019

„Mit Franz und Clara unterwegs“

Friedenskreuz geht auf die Reise und neue Veranstaltungen stiften Gemeinschaft

Föhren – Sich gemeinsam auf den Weg machen in die Pfarrei der Zukunft Schweich: Dazu lädt das Projekt „Mit Franz und Clara unterwegs“ einer Gruppe aus dem Dekanat Schweich-Welschbillig ein. Einmal im Monat organisieren die Haupt- und Ehrenamtlichen dazu ganz unterschiedliche Veranstaltungen – vom Kindermusical über Informationsabende bis hin zur meditativen Wanderung auf dem Moselsteig. Den Abschluss wird eine gemeinsame Pilgerreise nach Assisi in Italien in den Herbstferien 2021 bilden. Am 1. September, dem Tag der Pfarreiengemeinschaft Schweich, haben die Verantwortlichen nun ein Friedenskreuz auf die Reise geschickt. Es soll durch alle Kirchen, Gremien, Gruppen, Kitas, Schulen und Initiativen wandern, die in der neuen Pfarrei Schweich „Orte von Kirche“ sein möchten. Das Friedenskreuz wird begleitet von Materialien zu Themen wie Frieden, Klimawandel, Armut und christlicher Gemeinschaft. Es soll zum Austausch und zum Aktivwerden anregen und so die Gemeinschaft fördern.

Auf das Thema Frieden ging Dechant Dr. Ralph Hildesheim auch im Gottesdienst ein: Der 1. September markiere den Beginn des Zweiten Weltkriegs mit dem Überfall auf Polen vor 80 Jahren und gelte heute als Antikriegstag. Hildesheim dankte drei Frauen aus der Gemeinde, die ihre Erfahrungen von Flucht im Krieg schilderten, für ihre „eindrücklichen persönlichen Zeugnisse“. Christen sollten den Menschen zugewandt sein – das sei Auftrag und Versprechen zugleich. „Dies ist gerade in unseren Tagen wichtig, in denen gegen Geflüchtete polemisiert wird und die AfD Dinge verbreitet, die mit dem christlichen Glauben so rein gar nichts zu tun haben“, so der Pfarrer. Er ermutigte die Gläubigen: „Gehen auch wir die Wege Jesu, dann können wir sicher sein: Die Liebe ist mit uns“, bevor er das Friedenskreuz am Ende des Gottesdienstes segnete.

Wie Menschen gut miteinander leben können und wie Kirche ihnen dabei zur Seite stehen kann – auch darum gehe es bei „Mit Franz und Clara unterwegs“, erläutert Pastoralreferent Roland Hinzmann. „Das Projekt möchte einen Beitrag dazu leisten, Menschen zu inspirieren, zu bewegen und zu beflügeln, ihr Leben und Handeln im Licht des Evangeliums neu anzuschauen.“ Warum die Gruppe ausgerechnet Franz und Clara von Assisi als Vorbilder gewählt hat, die vor 800 Jahren lebten? Die Suche nach Frieden, nach einem guten Verhältnis zur Natur und einem respektvollen Umgang der Menschen untereinander, sei heute genauso aktuell wie damals. „Ihre Visionen von einer armen, ökologischen, ganzheitlichen und gerechten Kirche wirken auch heute noch“, so Hinzmann. Bei dem Projekt gehe es konkret darum, Netzwerke zu knüpfen, Themen und Ideen zu entdecken, die den Menschen vor Ort am Herzen liegen und im Sinne von Papst Franziskus „Verantwortung für das gemeinsame Haus“ zu übernehmen. Das Projekt "Unterwegs mit Franz und Clara" wird mit 1.000 Euro von der Bischof-Stein-Stiftung gefördert.

Zu folgenden Terminen lädt die Gruppe im zweiten Halbjahr 2019 ein:

Montag, 9. September, „Theo-Talk“ im Restaurant Mittlers in Schweich, Einlass ab 18.30 Uhr. Journalist und Autor Jan Frerichs stellt in seinem Vortrag „Gott »dazwischen« – Leben als Stadteremit“ das Leben in der Nachfolge des heiligen Franziskus in heutiger Zeit vor. Informationen gibt es bei der Katholischen Erwachsenenbildung Trier (KEB) Trier, Tel.: 0651-9937270. 

Freitag, 20. September, Kindermusical „Franziskus“, Pfarrkirche St. Martin Schweich, Einlass ab 17.30 Uhr. Das Musical wird von Kindern im 4. Schuljahr der Grundschule Schweich am Bodenländchen in Kooperation mit Dekanatskantor Johannes Klar und den Chorjungs der Pfarrgemeinde St. Martin aufgeführt.

Samstag, 21. September, „Familien feiern Schöpfungszeit“, Forstamt Trier-Quint, von 15.30 Uhr bis 18 Uhr. In Kleingruppen den Wald entdecken, als Walddetektive, Junior Ranger oder beim Geocaching. Anschließend Wortgottesdienst und gemeinsames Essen. Informationen bei: Roland Hinzmann, E-Mail: Roland.hinzmann(at)bistum-trier.de.

Montag, 21. Oktober, Vortrag „Eine Einführung in die Welt der Bienen“, Pfarrheim Schweich, 20.15 Uhr bis 22 Uhr, Eintritt frei. Informationen bei: Dekanat Schweich-Welschbillig, Tel.: 06502-9374511, E-Mail: dekanat.schweich-welschbillig(at)bistum-trier.de.

Samstag, 16. November, „Nachhaltig schenken“, Familienbildungsstätte Remise in Trier Quint, 15 Uhr bis 17.30 Uhr. Angebot für Eltern, Großeltern, Paten mit Kindern ab fünf Jahren, die gemeinsam nachhaltige Geschenke basteln. Kostenbeitrag 3 Euro. Informationen bei: Dekanat Schweich-Welschbillig, Tel.: 06502-9374511, E-Mail: dekanat.schweich-welschbillig(at)bistum-trier.de

Freitag, 22. November bis Sonntag, 24. November, „Familienwochenende zum Advent“, Jugendherberge Dreisbach, Anmeldung bei Roland Hinzmann, E-Mail: roland.hinzmann(at)bistum-trier.de

 

(sb)

 

 

 

 

 

 

 

Weiteres:

News Details