Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Donnerstag, 14. Juli 2022

Mit Neugierde in die Welt

Koblenzerin geht für Freiwilligendienst ein Jahr nach Bolivien

Koblenz – Von der Ferienfreizeit auf Ameland zum Freiwilligendienst nach Bolivien – für Eva Theisen ist das kein Widerspruch. Die 18-jährige Koblenzerin wird im August für mehr als ein Jahr in das lateinamerikanische Land gehen, um sich dort in einer Kita und einem Hort zu engagieren. Der Grundstein für diese Idee wurde vor zehn Jahren gelegt.

„Bei der Freizeit habe ich jemanden kennengelernt, der sehr leidenschaftlich von seinem Freiwilligendienst im Ausland berichtet hat“, sagt Eva Theisen rückblickend. „Da war mir klar, dass ich das auch mal machen möchte!“ Der junge Mann war mit SoFiA (Soziale Friedensdienst im Ausland) des Bistums Trier unterwegs gewesen. Nur ein paar Wochen nach ihrem Schulabschluss an einer Fachoberschule wird sie es ihm gleichtun und sich ihren Traum erfüllen.

In Patacamaya, rund eine Autostunde von der Hauptstadt La Paz entfernt, wird sie Kinder betreuen, Freizeitaktivitäten organisieren und bei den Hausaufgaben helfen, was sicherlich eine Herausforderung wird: „Spanisch lerne ich mit anderen Freiwilligen in einem zweiwöchigen Sprachkurs vor Ort.“ Organisiert wird das, wie vieles andere von der Organisation SoFiA. Bereits im Vorfeld haben angehende Freiwilligendienstleistende bei gemeinsamen Treffen viel über die jeweiligen Einsatzstellen und möglichen Herausforderungen gelernt und ihre Rolle als Freiwillige reflektiert. „Das waren intensive und wichtige Einheiten“, betont Eva. „Ich fühle mich gut betreut durch die Mitarbeitenden von SoFiA, alle sind offen und immer für einen zu erreichen.“ Zugleich seien Freundschaften zu den anderen aus der Gruppe entstanden.

„Ich möchte die Zeit auch nutzen, um mich selbst besser kennenzulernen, in mich reinzuhören und zu überlegen, was ich mal beruflich machen möchte“, sagt die junge Frau. „Aber ich bin mir jetzt schon sicher, dass es etwas Soziales werden wird“, fügt sie lächelnd hinzu. Dass ihr die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Spaß macht, zeigt sich zudem darin, dass sie sich bei der Kirche der Jugend in Koblenz („X-Ground“) engagiert. Den ersten Kontakt zu diesem Bereich hatte sie auch durch die regelmäßige Teilnahme an den besagten Freizeiten an die Nordsee. Das Projekt in Patacamaya sei absolut das Richtige für sie, ist sich Eva sicher. Besonders gespannt ist die engagierte Christin darüber hinaus auf das Gemeindeleben vor Ort. „Wie werden dort Gottesdienste gefeiert, wie ist die Bindung zur Kirche?“, sind Fragen, die sich Eva vor dem Abenteuer stellt. Daher möchte sie sich gerne in das kirchliche Leben einbringen. Kofferpacken steht rund einen Monat vor dem Abflug noch nicht an, aber was muss unbedingt mit ins Gepäck? Neben obligatorischen Gastgeschenken – vielleicht ein Brettspiel – nimmt sie ein T-Shirt der Ameland-Freizeit mit, die ihren Grundstein für ihr soziales Engagement gelegt hat.

Bewerbungen für einen Freiwilligendienst im kommenden Jahr sind ab sofort möglich. Das Bewerbungsformular und weitere Infos gibt es auf www.sofia-trier.de

Zwei digitale Info-Veranstaltungen zu den unterschiedlichen Lerndiensten des Bistums Trier finden statt am Dienstag, 26. Juli und Dienstag, 27. September, von jeweils 16 bis 18 Uhr. Anmeldung per E-Mail an info(at)soziale-lerndienste.de
(jf)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details