Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Sonntag, 12. September 2021

„Mitreden! Der Zukunft eine Stimme geben“ – Rätewahl im Bistum Trier

Bischof würdigt Rätearbeit und ruft zur Beteiligung an den Wahlen auf

Trier/Koblenz/Saarbrücken – Bischof Dr. Stephan Ackermann hat die Katholikinnen und Katholiken im Bistum Trier aufgerufen, sich an den bevorstehenden Wahlen für die pastoralen Gremien zu beteiligen – als Kandidatin und Kandidat oder durch den Gebrauch ihres Wahlrechts. Rund 1,1 Million Menschen im Bistum Trier sind bei den Wahlen am 6. und 7. November wahlberechtigt. In Pfarreien, die sich zum 1. Januar 2022 zusammenschließen wollen, finden die ersten gemeinsamen Wahlen am 29. und 30. Januar 2022 statt.

Eine Kirche, die sich missionarisch und diakonisch versteht, benötige Personen, die in den demokratisch gewählten Gremien vor Ort die pastoralen und finanziellen Entscheidungen mitbestimmen, sagte der Bischof in einem am 12. September veröffentlichten Grußwort. Zugleich räumte er ein: „Diese Aufgabe fällt gewiss nicht immer leicht angesichts der notwendigen kirchlichen Veränderungsprozesse.“ Das Bistum Trier reagiere auf den Wandel mit Zusammenschlüssen von Pfarreien und der Bildung von Pastoralen Räumen, in denen die inhaltlichen Impulse der Synode vorangebracht werden sollen. Diese setze auf die Würde und Verantwortung aller Getauften – ein Leitgedanke, der sich auch im Motto der Wahl widerspiegle: „Mitreden! Der Zukunft eine Stimme geben“.

In vielen von der Flutkatastrophe betroffenen Pfarreien können zunächst keine Wahlen stattfinden. Er sei mit seinen Gedanken bei den betroffenen Menschen, sagte der Bischof: „Sie werden auch weiterhin unsere wache Anteilnahme und unsere wirksame Solidarität brauchen.“

Ackermann dankte den amtierenden Räten für ihre Arbeit in den unterschiedlichen Gremien in den vergangenen Jahren: „Angesichts der Herausforderungen, vor die unsere Kirche in dieser Zeit gestellt ist, ist dieses Engagement keineswegs selbstverständlich – im Gegenteil: Es stellt ein selbstbewusstes Glaubenszeugnis dar.“

Weitere Informationen zu den Wahlen gibt es unter www.bisum-trier.de/wahlen. Das Grußwort im Wortlaut finden Sie auch direkt hier.

(uk)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details