Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Dienstag, 2. April 2019

Neubeginn in Kontinuität und mit Vertrauen

KEB erweitert Ihr Angebot mit Übernahme des Pflegedienstes Jungmann

Dillingen – Die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Kreis Saarlouis tritt zum 1. April die Nachfolge des Ambulanten Pflegedienstes Jungmann an. Der bisherige Geschäftsführer Peter Jungmann wollte sein Geschäft, das seit 35 Jahren in Dillingen ansässig ist, zu seinem Ruhestand an einen anderen Träger übergeben. Mit der Übernahme durch die KEB behalten die 23 Beschäftigten des Pflegedienstes Jungmann ihre Arbeitsstelle; alle wurden von der KEB übernommen. Zugleich bleiben die vertrauensvollen Beziehungen der betreuten Menschen zu den Pflegenden erhalten. In einigen Fällen bestehen diese seit langer Zeit, und auch die Familienangehörigen wissen es zu schätzen, dass diese Kontinuität nun beim Wechsel der Trägerschaft gewahrt bleibt.

„Ich bin sehr froh, dass ich in der KEB einen Partner gefunden habe, bei dem ich sichergehen kann, dass der Pflegedienst, den ich aufgebaut und über viele Jahre geleitet habe, in meinem Sinne weiter geführt werden kann. Das ist natürlich auch im Interesse aller, die bei uns arbeiten und kommt vor allen Dingen den Menschen entgegen, die uns vertrauen“, sagte Peter Jungmann bei der Unterzeichnung des Übernahmevertrags. Die KEB sieht sich nicht zuletzt deshalb als der ideale Partner, weil unter ihrem Dach bereits seit 2004 Agenturen für haushaltsnahe Arbeit angesiedelt sind. Häufig fragen Familien, Kundinnen und Kunden, die eine Haushaltshilfe über die Dienstleistungsagenturen der KEB gebucht haben, auch Pflege- und Betreuungsleistungen an.

Der KEB-Geschäftsführer Karl-Heinz Thieser erklärte: „Bereits zum Jahresanfang 2018 haben wir die neue gemeinnützige Gesellschaft KEB – Beraten, Begleiten, Begegnen gegründet, um darin unsere Aktivitäten in der Jugendhilfe und im neuen Beschäftigungsfeld Gesundheit und Pflege zu bündeln. Dieser Entschluss gründet auf den Erfahrungen unser Agenturen für haushaltsnahe Dienste, aber auch auf der Überzeugung, in einen Markt mit Zukunft zu investieren und somit die Arbeitsplätze in unserer Einrichtung zu sichern.“ Die stellvertretende Geschäftsführerin Stefanie Oberbillig ergänzte: „Der Start hätte kaum besser sein können. Wir haben mit dem Pflegedienst Jungmann nicht nur eine sehr gut etablierte Firma übernehmen können, sondern profitieren von der Kompetenz und Erfahrung aller Mitarbeitenden.“ Und alle Beteiligte betonten, dass die Gespräche bis zu der Vertragsunterzeichnung von einer sehr harmonischen und vertrauensvollen Atmosphäre geprägt gewesen seien.

Kontakt: Telefon 06831/7602-360; E-Mail info@pflege-wir-sind-da.de. Internet: www.pflege-wir-sind-da.de

(dh)

Weiteres:

News Details