Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Donnerstag, 10. November 2016

Neue Mitglieder für das Trierer Domkapitel

Bischof Ackermann ernennt zwei Domkapitulare und einen Domvikar

Trier – Bischof Dr. Stephan Ackermann ernennt Generalvikar Dr. Ulrich von Plettenberg und Priesterreferent Dr. Markus Nicolay zu Domkapitularen. Diözesanjugendpfarrer Matthias Struth wird Domvikar. Die „Installation“ genannte Einführung der neuen Domgeistlichen findet am Sonntag, 11. Dezember, in der Vesper um 18 Uhr im Trierer Dom statt. Von Plettenberg und Nicolay folgen auf den früheren Generalvikar und jetzigen Bischof von Limburg, Dr. Georg Bätzing, und den jetzt emeritierten Domkapitular Dr. Rainer Scherschel.

Dr. Ulrich Graf von Plettenberg (*1964 in Birkenfeld) wurde 1991 zum Priester geweiht. Nach seiner Kaplanszeit in Trier war er von 1996 bis 2002 Bischofskaplan und Sekretär bei Bischof Dr. Hermann Josef Spital, Diözesanadministrator Weihbischof Leo Schwarz und Bischof Dr. Reinhard Marx. Von 2002 bis 2004 war er zur Promotion freigestellt. Ab Februar 2004 wirkte er als Schulpfarrer an der Alfred-Delp-Schule Hargesheim und als Kooperator in Bad Kreuznach. Ende 2010 wurde von Plettenberg Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Am Schaumberg. Seit dem 19. September ist er Generalvikar im Bistum Trier.

Dr. Markus Nicolay (*1966 in Neunkirchen) wurde 1994 zum Priester geweiht. Nach der Kaplanszeit in St. Wendel und Saarlouis-Fraulautern wurde er 1988 Subregens (stellvertretender Leiter) des Trierer Priesterseminars. Ab 2007 war Nicolay Pfarrer in Trier-Ehrang. Seit 2011 ist er Leiter der Abteilung Seelsorge und pastorales Personal im Bischöflichen Generalvikariat und Priesterreferent sowie Domvikar an der Hohen Domkirche Trier.

Matthias Struth (*1971 in Trier) wurde 1998 zum Priester geweiht. Struth war Kaplan und Vikar in Langenlonsheim, Bretzenheim und Rümmelsheim und Vikar in Eppelborn und Illingen (Uchtelfangen). Ab 2004 war er Pfarrer in Mehring, Pölich und Ensch. 2008 wurde Struth zum Diözesanjugendseelsorger des Bundes der Katholischen Jugend (BDKJ) gewählt. Er ist seit 2009 Subsidiar (mitarbeitender Priester) in der Pfarreiengemeinschaft Welschbillig und Vorsitzender des Mergener Hof e.V. Seit Mai 2013 ist Struth auch Leiter der Abteilung Jugend im Bischöflichen Generalvikariat.

Das Trierer Domkapitel besteht aus acht Domkapitularen, dem Dompropst als Leiter und dem Domdechanten, der hauptverantwortlich für die Gottesdienste im Dom ist. Das Domkapitel leitet das Bistum im Falle einer Vakanz (nach Emeritierung, Weggang oder Tod eines Bischofs); es trifft die Wahlvorbereitungen und wählt einen neuen Bischof. Im Alltag ist das Domkapitel vor allem die Gebets- und Gottesdienstgemeinschaft der Priester am Trierer Dom und „Hausherr“ der Hohen Domkirche. Dem Domkapitel gehören auch vier nichtresidierende Domkapitulare an, die als Pfarrer die Verbindung zwischen dem Hohen Dom als Mutterkirche der Diözese und der pfarrlichen Ebene des Bistums repräsentieren. Derzeit vier Domvikare unterstützen das Kapitel bei seinen Aufgaben und tragen Mitsorge für die Feier der Gottesdienste und andere pastorale Angebote im Dom. Informationen zum Trierer Domkapitel sind unter www.bistum-trier.de/bistum-bischof/personen-aemter/das-trierer-domkapitel zu finden.

(JR)

Weiteres:

News Details