Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Dienstag, 1. September 2020

Neues Team im Rektorat der Katholischen Hochschule Mainz

Professor Dr. Ulrich Papenkort übernimmt das Amt des Rektors. Neuer Prorektor ist Professor. Dr. Werner Müller-Geib

Mainz/Trier - Die Versammlung der Katholischen Hochschule Mainz (KH Mainz) hat Professor Dr. Ulrich Papenkort zum neuen Rektor der Hochschule gewählt. Papenkort übernimmt das Amt des Rektors zum 01. September 2020 von Professor Dr. Martin Klose, der über zwei Amtsperioden hinweg die vergangenen sechs Jahre das Rektorat leitete. Zum Nachfolger von Professorin Dr. Susanne Schewior-Popp im Prorektorat wurde Professor Dr. Werner Müller-Geib gewählt. 

„Ich freue mich, dass mit Professor Papenkort und Professor Müller-Geib zwei erfahrene und hochgeschätzte Kollegen die Leitung der Hochschule übernehmen, die die Entwicklung der KH Mainz seit vielen Jahren engagiert begleiten“, betonte Klose im Zuge der Amtsübergabe.

Professor Dr. Ulrich Papenkort ist seit 2002 als Professor für Pädagogik an der KH Mainz tätig. Nach einem Jahr als Prodekan war er seit 2008 als Dekan für die Leitung des Fachbereichs Soziale Arbeit und Sozialwissenschaften verantwortlich. Professor Dr. Werner Müller-Geib lehrt seit 1992 als Professor für Liturgiewissenschaft und Homiletik an der KH Mainz. Zwischen 2008 und 2016 begleitete er das Amt des Dekans im Fachbereich Praktische Theologie und übernahm 2017 das Prodekanat.

In der kommenden Amtszeit möchte der neue Rektor an bereits laufende Projekte der Hochschulentwicklung anknüpfen und die Stärkung der KH Mainz als kleine Hochschule mit einem spezialisierten Studienprofil vorantreiben. „Seit fast 50 Jahren bildet die Katholische Hochschule Mainz Fach- und Führungskräfte im Bereich der Sozialen Arbeit und Sozialwissenschaften, dem Gesundheitswesen und der Seelsorge aus. Diese spezialisierte Expertise und die mit 1500 Studierenden überschaubare Größe der Hochschule ermöglichen ein hohes und persönliches Betreuungsniveau und eine bei Praxispartnern und Arbeitgebern sehr geschätzte Qualifikation unserer Absolventinnen und Absolventen. Damit die Qualität und Attraktivität von Lehre und Forschung auch in der Zukunft überzeugend bleiben, stehen mehrere Themen in den nächsten Jahren im Fokus. Hierzu zählen zum Beispiel der weitere Ausbau der Digitalisierung und Internationalisierung, die Entwicklung berufsbegleitender und weiterbildender Studienangebote und die weitere Fokussierung der Themen Migration und Integration“, erläutert Papenkort.

Im Namen aller Mitglieder der Hochschule dankte Professor Dr. Ulrich Papenkort seinem Vorgänger im Amt. „Zusammen mit der Prorektorin hat sich Professor Dr. Martin Klose in den vergangenen sechs Jahren mit hohem persönlichen Einsatz für die Hochschule und ihre Mitglieder engagiert und dabei wesentliche Entwicklungen vorangetrieben - wie zum Beispiel die Etablierung der fachbereichsübergreifenden Schwerpunktthemen Migration und Integration. Leider wird es in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keine feierliche Amtsübergabe im öffentlichen Rahmen geben können. Ich spreche daher stellvertretend für alle Kolleginnen und Kollegen, wenn ich Martin Klose und Susanne Schewior-Popp an dieser Stelle von Herzen und mit großer Anerkennung für die geleistete Arbeit danke.“

Durch ihre frühere Funktion auf Dekanatsebene blicken Professor Dr. Ulrich Papenkort und Professor Dr. Werner Müller-Geib bereits auf eine langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit in der erweiterten Hochschulleitung zurück. „Eine solide Voraussetzung, um auch als neues Team im Rektorat zum Wohl und der Zukunftssicherung der KH Mainz zu arbeiten“, befindet Müller-Geib. Dass dies nur in Zusammenarbeit mit allen Mitgliedern der Hochschule möglich ist, ist für beide selbstverständlich. „Der Erfolg einer Hochschule ist letztlich von den auf verschiedenen Ebenen handelnden Personen und ihrem Zusammenwirken abhängig. Durch die vielen Jahre unserer bisherigen Tätigkeit an der KH Mainz wissen wir, wie viele Kolleginnen und Kollegen sich mit viel Potenzial und hoher Identifikation für die Entwicklung der Hochschule engagieren. Und deshalb schauen wir mit Freude und Zuversicht auf die vor uns liegenden Aufgaben“, freut sich Papenkort.

Die Katholische Hochschule Mainz ist eine staatlich anerkannte Hochschule (ca. 1.500 Studierende) mit den Fachbereichen Soziale Arbeit und Sozialwissenschaften, Praktische Theologie und Gesundheit und Pflege. Sie nimmt ihre Aufgaben in Lehre, Forschung und Weiterbildung in christlicher und gesellschaftlicher Verantwortung wahr. Trägerin ist die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Wissenschaft und Bildung mbh der(Erz-) Bistümer Köln, Limburg, Mainz, Speyer und Trier. Weitere Informationen unter www.kh-mz.de

(red)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details