Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Donnerstag, 6. Mai 2021

Partnerschaftskonflikte waren der häufigste Anlass für Beratung

Lebensberatungsstelle Merzig des Bistums Trier stellt Jahresbericht 2020 vor

Merzig – 1019 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen hat die Lebensberatung Merzig in Trägerschaft des Bistums Trier im vergangenen Jahr mit Rat und Hilfe in Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensfragen zur Seite gestanden. Darüber hinaus haben 35 weitere Personen an Elternkursen, offenen Sprechstunden und Weiterbildungen teilgenommen. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Jahresbericht 2020 der Lebensberatungsstelle hervor.

Als häufigste Beratungsgründe nennt der Bericht bei Kindern und Jugendlichen Problemlagen der Eltern wie Partnerschaftskonflikte, Trennung und Scheidung, Umgangs- und Sorgerechtsstreitigkeiten, Probleme bei Alleinerziehenden sowie Eltern-Kind-Konflikte. 51 Prozent der beratenen Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren lebten nicht mehr in ihren Ursprungsfamilien. Bei Erwachsenen waren die wichtigsten Themen bei der Beratung Kommunikationsprobleme, Belastungen durch das familiäre Umfeld, kritische Lebensereignisse wie Verlusterlebnisse, Umgangs- und Sorgerechtsstreitigkeiten sowie Überlastung und Stress.

Das Team um Beratungsstellenleiter Bruno Heinz hat beobachtet, dass im vergangenen Jahr vermehrt Ratsuchende zum selben Anlass unabhängig voneinander bei verschiedenen Beratern des Teams Hilfe in Anspruch nahmen. 42,8 Prozent der Ratsuchenden nahm bis zu drei Beratungsstunden in Anspruch, fast jeder Dritte (31,6 Prozent) kam zwischen vier und zehn Mal. Jeder Vierte (25,6 Prozent) nahm mehr als zehn Beratungsstunden in Anspruch.

Mit Beginn des ersten Lockdowns im Frühjahr2020 hat die Lebensberatung Merzig auf crossmediale Beratungsmethoden wie Telefon- und Videokonferenzen umgestellt und einen Digitalisierungsschub erlebt. Der Wechsel zwischen den verschiedenen Beratungsformen habe laut Jahresbericht zu mehr Flexibilität für die Beratenden wie auch bei den Ratsuchenden geführt. Pro Monat gab es im Durchschnitt 28 Neuanmeldungen. „Spitzenreiter“ waren die Monate Januar, September und Oktober mit 42, 40 und 39 Anfragen für eine Beratung. Im Schnitt lag die Wartezeit zwischen Anmeldung und dem ersten Informationsgespräch bei 4,5 Wochen.

Das Beratungs-Team bietet auch den Kindertageseinrichtungen im Landkreis Hilfe an, die sich etwa mit der Bitte um Fallsupervision, Verhaltensbeobachtungen und Elternabenden an die Lebensberatungsstelle wenden können. Acht Kindertagesstätten im Landkreis haben im vergangenen Jahr die Hilfe eines Beraters angefragt. Darüber hinaus haben Kita-Leiterinnen kirchlicher und kommunaler Träger das digitale Angebot genutzt, um ihre Leitungsrolle und ihr berufliches Handeln zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Das Jahr 2020 war für das Team der Lebensberatung in Merzig geprägt von personellen Veränderungen. Das Team verließen Carmela Walter, Kerstin Berlich und Renato Barachino, der nun die Lebensberatungsstelle in Saarbrücken leitet. In den Ruhestand wechselte Verwaltungsfachkraft Petra Klein. Für sie rückte Sarah Heisel nach.

Träger der Lebensberatungsstelle Merzig ist das Bistum Trier. Die im vergangenen Jahr entstandenen Gesamtkosten von rund 321.000 Euro trug das Bistum zu 45,4 Prozent, der Landkreis Merzig-Wadern zu 54,6 Prozent. Im Jahr 2020 hat das Bistum Trier 3,37 Millionen Euro für seine 20 Beratungsstellen im Saarland und in Rheinland-Pfalz aufgewendet. Hinzu kommen die Landes- und Kommunalzuschüsse von insgesamt rund 3,68 Millionen Euro. Die 20 Beratungsstellen erbrachten 8867 Beratungsleistungen mit denen 19.647 Personen erreicht wurden.

Für Hilfe suchende Menschen ist die Beratung kostenfrei.

Die Beratungsstelle Merzig hat ihren Sitz in der Trierer Straße 20 in 66663 Merzig und ist erreichbar unter Tel. (06861) 3549 und sekretariat.lb.merzig(at)bistum-trier.de

(uk)

 

 

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details