Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Dienstag, 6. August 2019

Personalwechsel im Katholischen Büro Saarland

Weyand wird neuer Referent – Zimmer wechselt zur cts

Saarbrücken – Joachim Zimmer, der seit 1. Januar 2018 als Justitiar im Katholischen Büro Saar tätig war, hat am 1. Juli die Leitung des Justitiariates der Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken mbH (cts) übernommen. Neuer Referent im  Katholischen Büro ist seit 1. August Tobias Weyand. Das Katholische Büro Saarland mit Sitz in Saarbrücken ist das Kommissariat der Bischöfe von Speyer und Trier und wird von Katja Göbel geleitet.

Der 1986 geborene Weyand hatte zunächst ein Studium der Geschichte und Katholischen Theologie an der Universität Trier absolviert. Nach dem Zweiten Staatsexamen 2015 unterrichtete er am Technisch-Gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrum Saarlouis. Seit 2017 war er zusätzlich als Referent in der Katholischen Erwachsenenbildung Saarbrücken tätig und Mitglied im ehrenamtlichen Leitungsteam der Kirche der Jugend ‚eli.ja‘. Unter allen Politikfeldern, mit denen sich das Katholische Büro befasst, interessiert sich der 32-Jährige besonders für den Bereich der Bildungspolitik. „Ich freue mich, künftig mit politischen Entscheidungsträgern und Vertretern verschiedener Interessengruppen ins Gespräch zu kommen und zwischen ihnen und den kirchlichen Institutionen zu vermitteln.“ Auch freue er sich darauf, durch seine Tätigkeit einen positiven Beitrag zur Entwicklung von Kirche und Gesellschaft leisten zu können. „Das motiviert mich, meine neue Stelle mit vollem Engagement anzugehen“, so Weyand.

Zimmer, Jahrgang 1964, war seit Anfang vergangenen Jahres Justitiar im Katholischen Büro; seit 1. Juli ist er der Leiter des Justitiariates der cts. Zunächst hatte er eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolviert und mehrere Jahre als Sparkassenfachwirt bei der Kreissparkasse St. Wendel gearbeitet. 1992 nahm er das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes auf, das er mit dem ersten und zweiten juristischen Staatsexamen abschloss. Während der Tätigkeit als Rechtsanwalt erwarb Zimmer Zusatzqualifikationen im Bereich Steuerrecht, Insolvenzrecht, sowie Handels- und Gesellschaftsrecht. Seit November 2013 war er als Volljurist im Bischöflichen Generalvikariat Trier tätig und insbesondere mit den Schwerpunkten Arbeitsrecht und Datenschutz betraut. 

Die Katholischen Büros in Deutschland sind die Kontakt- und Verbindungsstellen der Bistümer zu den politischen und gesellschaftlichen Akteuren der Bundesländer. Das Katholische Büro im Saarland mit Sitz in Saarbrücken vertritt die Bistümer Trier und Speyer bei der Saarländischen Landesregierung, dem Parlament, Gewerkschaften, Verbänden und anderen Institutionen.

(ih)

Weiteres:

News Details