Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Donnerstag, 19. November 2020

Stark für das Leben

Pfarreiengemeinschaft Metternich bietet vielschichtiges Projekt für Jugendliche an

Koblenz – Viele Meinungen, Weltbilder, Einflüsse und Lebensentwürfe strömen auf Jugendliche ein. Sie müssen Entscheidungen für ihr weiteres Leben treffen und herausfordernde Aufgaben bewältigen und das jetzt noch unter einer Pandemie. Wie können junge Menschen für sich da den richtigen Weg finden? Die Pfarreiengemeinschaft Koblenz-Metternich bietet in Zusammenarbeit mit der Jugendkirche „X-Ground“ und „Dany Fitness Koblenz“ das Programm „Stark für das Leben“ an, das individuelles Rüstzeug liefern kann. Anmeldungen sind bis Mitte Dezember möglich.

Gemeindereferent Andreas Barzen, Koordinator des Projekts, ist bereits seit Jahren in der Jugendarbeit aktiv. „Immer wieder darf ich erleben, wie ernsthaft sich Jugendliche für welt-, kirchen- und klimapolitische Themen interessieren“, berichtet er aus seinem Berufsalltag. „Durch die Corona-Pandemie wurde die Unsicherheit und der Druck auf die Jugendlichen noch verstärkt.“ In der Schule müssen sie momentan unter erschwerten Bedingungen lernen und trotzdem gute Leistungen erbringen, ist sein Eindruck. Durch die Ausbreitung des Virus‘ hätten junge Erwachsene ihre Zukunftsperspektiven und -pläne in Frage gestellt, korrigiert oder gar über den Haufen geworfen, weiß der Theologe. Es gilt also, viele unterschiedliche Hürden zu meistern. „Ich halte es somit – und gerade für Kirche – als unabdingbar, sie in ihren Fragen und Nöten zu unterstützen; sie zu begleiten und ihnen Perspektiven aufzuzeigen, Hoffnungen zu wecken und sie für die Herausforderungen des Lebens stark zu machen.“

Das Programm in Koblenz ist in sechs Themen gegliedert, die in Treffen von Januar bis Juni bearbeitet werden. Dabei erstreckt sich das Angebot von Sporteinheiten mit einem Fitnesstrainer, über Teamwork-Aufgaben, einem Graffiti-Projekt, über Werte und Verantwortung in der Welt. Ein Modul befasst sich damit, eigene Stärken zu identifizieren und diese für die Gemeinschaft einzusetzen.

Der Blick für eine soziale, gesellschaftliche, politische und kirchliche Mitverantwortung soll durch das Projekt geschult werden. Dazu zählt auch, „Jugendliche in ihrer Meinung zu unterstützen und zu einer kritischen, aber dennoch konstruktiven Auseinandersetzung anzuregen und dabei Mitmenschen zu respektieren, zu akzeptieren und zu tolerieren“, fügt Barzen hinzu, der das Konzept zusammen mit jungen ehrenamtlichen Erwachsenen auf die Beine gestellt hat.

Der Kurs soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aber auch verdeutlichen, dass es sich lohnt, an Themen dranzubleiben, durchzuhalten, auch wenn es mal schwieriger wird. „Und bei allen ist auch Gott als Partner mit auf dem Weg. Er verleiht Menschen Kraft und Stärke, indem er sie mit Fähigkeiten ausstattet und mit Gaben beschenkt“, so die Veranstalter.

Eingeladen sind Jugendliche, unabhängig von ihrer Konfession, im Alter von 16 und 17 Jahren. Die Kosten betragen für jeden Teilnehmenden 25 Euro. Finanziell unterstützt wird das Vorhaben von örtlichen Unternehmen, dem Dekanat Koblenz und dem Bistum Trier. Der Kurs kann auch als Firmvorbereitung angerechnet werden.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Andreas Barzen unter Tel.: 0261-24215.

(jf)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details