Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Mittwoch, 31. März 2021

Synodaler Weg, Taizé und modernes Judentum in Deutschland

Katholisches Forum Koblenz stellt sein Jahresprogramm 2021 vor

Koblenz – Das Katholische Forum hat sein Jahresprogramm 2021 vorgestellt. Zu den insgesamt sechs Vortragsabenden, jeweils montags um 19 Uhr -  je nach aktueller Pandemie-Lage digital oder im „Klangraum“ des Bischöflichen Cusanus-Gymnasium in Koblenz (Zugang über Südallee, neben dem Parkhaus) - sind alle Interessierten aus der Region eingeladen.

Der erste Vortrag am 12. April mit dem Thema „Ich möchte ja nichts andres als Klarheit“ startet digital. Anlässlich des 100. Geburtstags von Sophie Scholl spricht Barbara Beuys (Köln) über die Widerstandskämpferin im Dritten Reich. Die Referentin ist die Autorin der ersten umfassenden Scholl-Biographie und hat dafür zahlreiche bislang unbekannte Dokumente im Münchner Institut für Zeitgeschichte ausgewertet. Interessenten können sich für die digitale Veranstaltung online anmelden über den Link www.anmelden-keb.de/56829

Am 3. Mai stellt Bischof Dr. Georg Bätzing (Limburg) zum Thema „Der Synodale Weg ist kraftvoll und lebendig“ die aktuellen Entwicklungen des Reformdialogs vor und erläutert, wie er den Synodalen Weg weitergehen möchte. Der Bischof von Limburg ist seit März 2020 einer von zwei Präsidenten des Synodalen Weges. In vier Themenschwerpunkten (Macht und Gewaltenteilung in der Kirche – Gemeinsame Teilnahme und Teilhabe am Sendungsauftrag; Priesterliche Existenz heute; Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche; Leben in gelingenden Beziehungen – Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft) sollen Veränderungen diskutiert werden, wie die Frohe Botschaft den Menschen wieder erreicht. Anmeldungen an www.anmelden-keb.de/56836

Am 17. Mai beschäftigt sich Klaus Hamburger (Buchautor und katholischer Seelsorger) mit dem Thema: „Frère Roger – ein Anstifter für die Kirche von morgen?“. Der Referent, der lange in der Communauté de Taizé gelebt hat und deren Gründer persönlich kannte, wird aufzeigen, wie Frère Roger die Kirche auch heute noch bereichern kann. Anmeldungen unter www.anmelden-keb.de/56830

Am 4. Oktober geht es um die Frage „Kirche – Quo vadis?“ und um den Synodalen Weg der Kirche in Deutschland. Die Referentin Prof. Dr. Julia Knop nahm 2019 bei der Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz kein Blatt vor den Mund, als es darum ging, den Bischöfen dringenden Reformbedarf ins Stammbuch zu schreiben. Die Erfurter Professorin für Dogmatik ist Mitglied im Synodalforum „Macht und Gewaltenteilung in der Kirche“ und gibt im Katholischen Forum aus erster Hand Einblicke in den Stand der Diskussionen. Anmeldungen auf  www.anmelden-keb.de/56831

Am 25. Oktober referiert Prof. Dr. Hans-Dieter Mutschler (Zürich) zum Thema „Alles Materie – oder was? Zum Verhältnis von Naturwissenschaft und Glaube“. Der Referent kann als Theologe, Physiker und Philosoph aufzeigen, wie es möglich ist, weder auf die Wissenschaft noch auf den Glauben verzichten zu müssen, wenn beide philosophisch behutsam ins Verhältnis gesetzt werden. Anmeldungen an www.anmelden-keb.de/56832

Am 8. November geht es im Katholischen Forum um „Jung und jüdisch in Deutschland – Aus der Perspektive eines jüdischen Studenten“. Junge Menschen leben ihr Jude-Sein heute in Deutschland selbstbewusst, wenn auch auf unterschiedliche Weise. Zu ihnen gehört Vyacheslav Yosef Dobrovych, Student der Sozialpädagogik in Düsseldorf und Stipendiat des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerkes. Der Dialog zwischen den Religionen ist ihm seit seiner Schulzeit ein Herzensanliegen. An diesem Abend erzählt er, wie er seine jüdische Religion versteht und im Alltag lebt. Anmeldungen an www.anmelden-keb.de/56833

Das Katholische Forum Koblenz will den Dialog zwischen Kirche, Kultur und Gesellschaft fördern. Veranstalter sind das Bischöfliche Cusanus-Gymnasium, das Dekanat Koblenz, die Katholische Erwachsenenbildung Koblenz und die Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar.

Weitere Informationen gibt es bei der KEB Koblenz per E-Mail  keb.koblenz(at)bistum-trier.de (red)

 

 

 

 

 

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details