Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Dienstag, 12. Juli 2022

Trauer um Brückenbauer zwischen der Kirche von Trier und Bolivien

Bolivianischer Bischof Barrionuevo unerwartet verstorben

Trier/Reyes – Die Kirche von Bolivien trauert um Monsignore Waldo Barrionuevo CSsR, Bischof des Vikariats Reyes, der am 7. Juli im Alter von 54 Jahren unerwartet gestorben ist. Bischof Dr. Stephan Ackermann hat den Priestern und Gläubigen des Vikariat Reyes sein tiefes Mitgefühl ausgesprochen.

Die Partnerschaft der bolivianischen Kirche mit dem Bistum Trier sei Msrg. Waldo ein wichtiges Anliegen gewesen, so Ackermann. „Als Mitglied der Partnerschaftskommission hat er die Zusammenarbeit gestärkt“, schrieb der Trierer Bischof an den Vorsitzender der Bolivianischen Bischofskonferenz Bischof Aurelio Pesoa. In den vergangenen Jahren habe er engagiert an der Weiterentwicklung und der Erarbeitung der aktuellen Partnerschaftsvereinbarung mitgewirkt: „Plasmar Caminos de la esperanza – Wege der Hoffnung gestalten.”

„Bischof Barrionuevo wurde geschätzt als Seelsorger, der die Botschaft des Evangeliums den Menschen nahe zu bringen suchte. Die Sorge besonders um die Menschen am Rande der Gesellschaft sowie das Engagement für die indigen Gemeinschaften war für ihn ebenso ein Auftrag der Kirche wie das tatkräftige Eintreten für ein friedliches Miteinander in der Gesellschaft“, berichtet Ludwig Kuhn, Leiter der Diözesanstelle Weltkirche im Bistum Trier. Eine missionarische Kirche sei sein Herzensanliegen gewesen. Als Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke habe sich Barrionuevo stets dafür eingesetzt, die Impulse des 5. gesamtamerikanischen Missionskongresses, der 2018 in Bolivien stattgefunden hatte, mit großem Engagement weiter zu führen.

Waldo Rubén Barrionuevo Ramírez wurde am 9. September 1967 in Oruro geboren und trat 1989 der Ordensgemeinschaft der Redemptoristen bei. Am Priesterseminar in Cochabamba studierte er Theologie; seine Priesterweihe folgte 1997. 2014 wurde er zum Bischof geweiht und von Papst Franziskus zum Weihbischof des Vikariats Reyes ernannt. Seit Juni 2019 bekleidete er das Amt des Apostolischen Vikars von Reyes.

(red)

 

 

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details