Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Samstag, 22. Juni 2019

Unkomplizierte Hilfe im „nahedran“

Lebensberatung Betzdorf legt Jahresbericht 2018 vor

Betzdorf – Insgesamt 881 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben 2018 Hilfe bei der Lebensberatung Betzdorf gesucht. Weitere 262 Menschen nahmen an Vorträgen und Weiterbildungen, teil. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Jahresbericht 2018 der Lebensberatungsstelle Betzdorf des Bistums Trier hervor.

Kinder und Jugendliche suchten die Beratungsstelle hauptsächlich wegen Sorgerechtsstreitigkeiten, Trennung, Scheidung und Partnerschaftskonflikten der Eltern sowie schulischen Problemen auf. 44  Prozent aller Kinder und Jugendlichen, die Kontakt zur Lebensberatung hatten, lebten nicht in ihrer Ursprungsfamilie.

Bei der Beratung von Frauen und Männern waren die Themen Belastung durch kritische Lebensereignisse, Depressionen, Bewältigung von Trennung sowie Kommunikationsprobleme und Überlastung relevant.

Ein weiteres Angebot des Lebensberatungsteams um Leiterin Joanna Geiling ist die niedrigschwellige Beratung im „nahdran“. Gemeinsam mit dem Dekanat Kirchen und der Caritas entsteht in der Betzdorfer Fußgängerzone dieses Projekt, das, so beschreibt es der Jahresbericht, „Kirche in ihrer ganzen Bandbreite von Caritas, Beratung und Pastoral mitten in der Stadt für die Menschen sichtbar werden lässt.“ Zu den Marktzeiten können Hilfesuchende hier bequem fachkundigen und gegebenenfalls auch kurzfristigen Rat einholen.

Durch die gemeinsame Trägerschaft des „nahedran“ bieten sich vielfältige Synergien an. So startet zeitgleich mit dem Beratungsangebot die „Kirche zur Marktzeit“: Passanten bekommen an einem Marktstand einen Kaffee angeboten und werden zu Gespräch und Begegnung eingeladen. Auch die Schuldnerberatung der Caritas und die allgemeine soziale Beratung planen Sprechstunden im „nahedran“. Schon jetzt trifft sich eine Elterngruppe in den neuen Räumen, in einem weiteren Projekt werden Menschen mit Handicap durch Einzelcoaching und Gruppenangebote für den Arbeitsmarkt fit gemacht. Die Verantwortlichen des „nahedran“ hoffen, dass das Projekt auch längerfristig in der Pfarrei der Zukunft auf gesicherter Ebene fortgeführt wird.

Die Lebensberatungsstelle Betzdorf wird zu 47,5 Prozent von ihrem Träger, dem Bistum Trier, finanziert, zu 33,2 Prozent vom Landkreis Altenkirchen und zu 19,3 Prozent vom Land Rheinland-Pfalz.

Für die Ratsuchenden ist die Beratung kostenfrei. Die Lebensberatung hat ihren Sitz in der Bahnhofstraße 12 -16 in Betzdorf, Tel.: 02741-1060, E-Mail lb.betzdorf(at)t-online.de.

(red)

Weiteres:

News Details