Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Montag, 12. Juli 2021

Was bedeutet „Freiheit“?

Ökumenischer Jugendgottesdienst in Rheinböllen

Rheinböllen – Seit 2014 finden in Rheinböllen regelmäßig außergewöhnliche Jugendgottesdienste unter dem Namen „Chillingroom“ statt. „Frei wie ein Vogel im Wind“ hat der Leitgedanke des ökumenischen Gottesdienstes am 9. Juli in der katholischen Kirche St. Erasmus gelautet.

Pia Krebs und Lars Frey stellten zu Beginn drei bedrückende Lebenssituationen vor. „Die Menschen können durch familiäre Verpflichtungen oder Einschränkungen aufgrund fehlender Bildungsmöglichkeiten ihre Freiheit nicht ausleben“, erläuterte der Jugendpresbyter Lars Frey. Durch die Geschichten kam das Moderationsteam mit den jungen Gottesdienstbesucherinnen und Gottesdienstbesuchern ins Gespräch, wie auch über selbstformulierte Fürbitten und durch das Beantworten der Frage: „Was bedeutet für mich Freiheit?“. „Meine Meinung sagen zu dürfen“; „Ohne Angst zu leben“; „Lieben, wen ich möchte“ – waren nur einige der vielfältigen Antworten der jungen Menschen.

Eigentlich sollte der Gottesdienst im Pfarrgarten stattfinden, aber aufgrund des unbeständigen Wetters verlagerten die Verantwortlichen die Feier in die Kirche. Ein anschließendes gemeinsames Pizzaessen mit Jugendlichen konnte dann aber doch draußen stattfinden.

Ein regelmäßiges Angebot

Die Besonderheiten dieser interaktiven Gottesdienste seien zum einen die jugendnahen Themen und zum anderen das anschließende „chillen“ mit Snacks, Spielen und netten Gesprächen, erklärt der Bundesfreiwilligendienstleistende der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bad Kreuznach und Mitglied im Vorbereitungsteam Patrick Pira. Die gesamte Atmosphäre soll zum Entspannen einladen. Gerne nehmen Konfirmanden und Firmbewerber das Angebot dieses Gottesdienstes an, weiß Pira. „Auch einige Eltern kommen gerne dazu“, doch beim anschließenden „Chillen“ sind die Jugendlichen dann ganz unter sich.

Die musikalische Begleitung übernimmt in der Regel die Band „Leuchtfeuer“. Diese ist aus dem Vorbereitungsteam entstanden und spielt nicht nur Kirchenlieder, sondern auch moderne (Pop-)Musik wie an diesem Abend „Wind of Change“ oder „Über den Wolken“.

Vorbereitet werden die Gottesdienste von Jugendlichen mit hauptamtlicher Unterstützung aus der katholischen Pfarreiengemeinschaft Rheinböllen und der evangelischen Kirchengemeinde Rheinböllen-Dichtelbach. „Der Chillingroom lebt von Jugendlichen, die sich aktiv beteiligen und auch bei der Gestaltung helfen“, betont Pira.

Die Verantwortlichen planen noch einen weiteren Chillingroom-Gottesdienst für dieses Jahr, das Datum steht allerdings noch nicht fest. Wer Interesse hat, sich an der Gestaltung der Chillingroom-Gottesdienste zu beteiligen, meldet sich bei Patrick Pira. Bei ihm gibt es auch weitere Informationen per Mail an patrick.pira(at)bgv-trier.de

(jf)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details