Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Montag, 12. September 2022

Was macht uns satt?

Podiumsdiskussion in Cochem und Erntedank einmal anders in Gappenach

Cochem/Gappenach – Die Reihe „Wirtschaft – für wen?" stellt in diesem Jahr das Thema „Landwirtschaft“ in den Mittelpunkt. In einer Podiumsdiskussion am Donnerstag, 22. September, um 19.30 Uhr im Kulturzentrum Kapuzinerkloster Cochem  (Klosterberg 5) soll es um die Frage gehen, wie und wohin sich die Landwirtschaft künftig entwickeln wird. Wie kann die Ernährung für die breite Bevölkerung dabei gesichert werden? Dabei wird der Blick sowohl auf eine gute und bezahlbare Ernährung für alle gerichtet, als auch darauf, dass Landwirt*innen mit ihrer Arbeit ein auskömmliches Einkommen erwirtschaften müssen. Bei der Veranstaltung geht es darum, mithilfe von Expertisen aus verschiedenen Bereichen konstruktiv und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen, damit am Ende alle satt werden.

Die Moderation übernimmt Dr. Eva-Maria Gummelt von der Evangelischen Akademie im Rheinland. Teilnehmer*innen des Podiums sind Michael Horper (Vorsitzender des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Nassau), Sabine Yacoub, (Vorsitzende BUND RLP) und Waltraud Fesser (Fachbereichsleiterin Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.)

Veranstalter sind die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Mittelmosel, die Evangelische Akademie im Rheinland sowie die Themenschwerpunkte Schöpfung und Arbeit im Bistum Trier.
Die Teilnahme ist sowohl online als auch vor Ort möglich. Anmeldungen bitte bis 16. September an anmelden-keb.de/62623 (Online-Teilnahme) oder anmelden-keb.de/62621 (Präsenzteilnahme) sowie beim Themenschwerpunkt Arbeit, Tel.: 0651-993727-10.

Elf Tage später am Sonntag, 2. Oktober um 15 Uhr, findet ein ökumenischer Gottesdienst auf dem Bauernhof Neumühle zwischen Polch und Gappenach statt. Auch hier wird das Thema „Landwirtschaft“ einen Schwerpunkt bilden. Unter der Überschrift „Ernte, Dank, Hoffnung“ sind alle Interessierten eingeladen, Erntedank einmal anders zu feiern unter der Berücksichtigung unterschiedlicher Blickwinkel: aus der Landwirtschaft, dem Klimaschutz, der Theologie, der katholischen Landvolkbewegung (KLB) und den Verbrauer*innen. Zum Gottesdienst laden ein die Fachkonferenz Umwelt im Pastoralen Raum Maifeld-Untermosel, die KLB Trier und die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd).

(red)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details