Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Freitag, 24. April 2020

Weihe der Ständigen Diakone im Bistum Trier verschoben

Neuer Termin nicht vor September möglich

Bistumsweit/Trier – Fünf Diakonatsbewerber im Bistum Trier können nicht wie geplant am 20. Juni von Bischof Dr. Stephan Ackermann die Weihe zum Ständigen Diakon empfangen. Grund dafür sind die Umstände im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Nach gründlicher Beratung hat die Personalkommission des Bistums entschieden, die Diakonenweihe auf einen späteren Zeitpunkt – nicht vor dem 31. August – zu verschieben. Bis zu diesem Datum sind bundesweit alle Großveranstaltungen ausgesetzt. „Dies ist in diesem Jahr besonders schmerzhaft, da vor 50 Jahren die ersten Ständigen Diakone im Bistum Trier geweiht wurden“, so Diakon Axel Berger, Ausbildungsleiter für Diakone im Bischöflichen Generalvikariat. Er hoffe darauf, dass die Weihe noch im Jubiläumsjahr stattfinden könne.

Am vergangenen Mittwoch musste bereits die für den 30. Mai geplante Priesterweihe auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Weitere Informationen zur Diakonenausbildung im Bistum Trier gibt es auf https://www.bistum-trier.de/personal/ausbildung-pastoraler-berufe/ausbildung-staendiger-diakon/.

(red)

 

Weiteres:

News Details