Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Mittwoch, 19. Dezember 2018

„Weihnachten anders“

Die Vorbereitungen laufen

Bad Neuenahr-Ahrweiler – „Wo wird denn dieses Jahr Weihnachten gefeiert?“, das wird Dechant Jörg Meyrer vom Dekanat Ahr-Eifel schon seit Ende November immer wieder gefragt. Nachdem es „Weihnachten anders“ in den letzten Jahren einmal unter der Brücke und dann in der Tiefgarage gegeben hat, machte sich das Vorbereitungsteam schon früh auf die Suche nach einer ungewöhnlichen Örtlichkeit für 2018. Und so lautet die Antwort: „Im Apollinaris-Stadion. Unter dem Motto: Gott kommt ins Spiel!“

Natürlich wird auch in jeder Kirche und in jeder Kapelle der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler eher traditionell Weihnachten gefeiert. „Weihnachten anders“ will es aber laut Veranstalter eben ein bisschen anders machen – näher dran, an einem „coolen“ Ort, und damit aus einer eher ungewohnten Perspektive.

Das Vorbereitungsteam mit Uschi Läufer, Andrea Klaus, Bärbel Knieps, Ulrike Phiesel und Pfarrer Jörg Meyrer hat in diesem Jahr Zuwachs bekommen: Die Theologiestudentin Nadine Kreuser ist dazugestoßen und Andreas Kritz aus der evangelischen Gemeinde. „Ein gutes Zeichen der Verbundenheit der beiden christlichen Kirchen“, findet Meyrer.

„Die Absprachen mit der Stadtverwaltung und den städtischen Mitarbeitenden laufen gut“, sagt der Pfarrer weiter, „so sprudeln die Ideen!“

Was erwartet die Mitfeiernden? „Die klassischen Weihnachtslieder und auch andere Musik, wie sie eben zum Fußballplatz passt“, erklärt Meyrer. Das Jesus-Kind sei selbstverständlich dabei, denn in Jesus kommt Gott ins Spiel dieser Welt und in das Leben der Menschen. „Das Weihnachtsevangelium erzählt davon“. Menschen werden Zeugnis geben, was passiert, wenn Gott ins Spiel kommt. Mehr ist vom Vorbereitungsteam bisher nicht zu erfahren, denn es soll ja noch Überraschungen geben.

„Weihnachten anders“ findet statt am Montag, 24. Dezember, um 18 Uhr auf der Tribüne  des Apollinaris-Stadions. Weitere Informationen gibt es im Dekanatsbüro unter Tel.: 02641-912781-2. (red)

Weiteres:

News Details