Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Dienstag, 8. Dezember 2020

Weihnachten und Corona: Kirchen beweisen Kreativität

Neben traditionellen Christmetten gibt es viele innovative und pandemiegerechte Alternativen

Saarbrücken – An keinem Tag des Jahres sind die Kirchen so voll wie an Heiligabend. Doch volle Kirchenränge wird es in diesem Jahr wird wegen der Corona-Pandemie nicht geben. Doch die Pfarrgemeinden im Saarland wollen sich trotz der Corona-Beschränkungen die Adventszeit, Heiligabend und die Weihnachtsfeiertage nicht nehmen lassen und bereiten neben den traditionellen Christmetten mit begrenzter Besucherzahl innovative und coronagerechte Alternativen vor. Viele Pfarreien haben bereits angekündigt, die Anzahl der Gottesdienste am 24. Dezember zu erhöhen und im Internet auszustrahlen. An mehreren Orten soll im Freien gefeiert werden oder durch Stationsgänge die Weihnachtsgeschichte individuell erfahrbar werden. Hier eine Auswahl der Angebote im Saarland– ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

„Da unsere Kirchen nur einen Bruchteil der Menschen aufnehmen könnten, die an Heiligabend in den Gottesdienst kommen wollen, wird die Pfarrei Heilig Kreuz im Warndt alle Gottesdienste ins Freie verlegen“, kündigt Diakon Christoph Storb an. Da das aber immer noch nicht ausreiche, um allen Interessierten ein Angebot zu machen, habe die Pfarrei die Initiative für einen ökumenischen Autokino-Gottesdienst ergriffen. So sollen nun am 24. Dezember um 14 Uhr und 16 Uhr auf dem großen Parkplatz vor dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte gemeinsam mit der evangelischen Kirche in Völklingen zwei Gottesdienste stattfinden. „Wir nutzen dafür das Sicherheitskonzept von Saarstahl, die auf dem Parkplatz ihre Betriebsversammlung durchgeführt haben“, sagt Storb. So können bis zu 520 Autos pro Gottesdienst auf dem Parkplatz stehen. „Wenn in jedem Auto zwei bis vier Personen sitzen, erreichen wir so eine große Anzahl Menschen.“ Auf einem großen Tieflader wird eine weihnachtlich geschmückte Bühne aufgebaut und mit großer Leinwand versehen. Über eine UKW-Frequenz können die Menschen über das Autoradio den Gottesdienst hören. Geplant ist, dass eine Band live moderne Weihnachtslieder spielt und eine Bläsergruppe auftritt. Im Gottesdienst soll ein vorher aufgezeichnetes Krippenspiel gezeigt werden. Noch stehen nicht alle Details fest, aber eine vorherige Online-Anmeldung unter https://heiligkreuzimwarndt.de/ oder über die Mailadresse Heiligabend.wke(at)gmail.com ist in jedem Fall erforderlich.

Gemeindereferentin Martina Scholer (Pfarrei Heilig Kreuz im Warndt) bereitet mit einem Team die „Weihnachten to go“-Tüte vor. Gegen eine Spende können sich vor allem Familien eine kleine Weihnachtstüte bestellen, mit deren Inhalt sich eine kleine Weihnachtsfeier zu Hause gestalten lässt. Die Tüten enthalten Texte, Lieder, die Weihnachtsgeschichte und etwas zum Basteln. Bestellungen bis 11. Dezember unter Tel. (0151) 11649048.

Bereits seit dem 1. Dezember wird in Völklingen jeden Tag ein Adventsfenster in der Pfarrpassage enthüllt. Die farbenfrohen Kunstwerke haben Bürger mit Unterstützung des Künstlers Uwe Appold gestaltet. Am 24. Dezember öffnet sich um 10 Uhr eine Tür und Kinder und Erwachsene können die Weihnachtskrippe besuchen. Die großen Figuren der Krippe wurden in Tansania geschnitzt und sind eine Leihgabe des Kindermissionswerkes/Die Sternsinger (Aachen). Vom Turm der Kirche St. Eligius erklingen adventliche Trompetenklänge, die Passanten erhalten das Friedenslicht aus Bethlehem.

Die Botschaft der Geburt Christi wird als erstes den Hirten auf dem Feld verkündet. Zu einem Hirtenfeuer vor der Kirche St. Konrad in Röchlinghöhe sind – nach vorheriger Anmeldung – alle Interessierten um 16.30 Uhr eingeladen. Kinder tragen das Weihnachtsevangelium vor, gemeinsam wird das Lied „Stille Nacht“ gesungen und das Friedenslicht verteilt. In Luisenthal, Röchlinghöhe und St. Eligius sind die Kirchen mit Weihnachtskrippen täglich geöffnet. Kinder und Erwachsene sind eingeladen, in einem persönlichen Krippenweg einen Moment zu verweilen. Kontakt für alle Angebote der Pfarreiengemeinschaft Völklingen unter Tel. (06898) 9146800.

In Blieskastel im Bistum Speyer plant die Pfarrei Heiliger Franz von Assisi, ein Freiluft Krippenspiel. Die Heilige Familie wird von Haus zu Haus gehen, um an die Geburt Christi zu erinnern. Anschließend sollen Engel mit Trompeten die Geburt verkünden. In Mandelbachtal (Bistum Speyer) plant die Pfarrei Heiliger Jakobus mehrere Stationen im Freien. So soll die Engelverkündigung in Erfweiler stattfinden und die Geburt Christi in Ormesheim.

„In diesem Jahr wird es coronabedingt in der Marienkirche (Neunkirchen) mehr Gottesdienste geben als in den Jahren zuvor. Zudem können einige dieser Gottesdienste zuhause per Livestream oder Telefon mitgefeiert werden“, sagt der Neunkircher Pastor Michael Wilhelm. So bietet seine Gemeinde neben einer Krippenfeier für Kinder an Heiligabend um 15 Uhr zwei Kurzgottesdienste (16.30 Uhr, 18 Uhr) zusätzlich zur Christmette (22 Uhr) und an, die auch online und per Telefon mitgefeiert werden kann. Um 24 Uhr ist die Mitternachtsmette geplant. Zusätzlich wird an Heiligabend das Friedenslicht aus Bethlehem nach Heinitz, Sinnerthal, Storchenplatz, Biedersberg und Munklerswies gebracht und an die Anwohner verteilt. „Ab dem 21. Dezember kann das Licht aus Bethlehem zwischen 9 Uhr und 18 Uhr auch in der Kirche abgeholt werden. Ein weihnachtlicher Stationengang durch die Marienkirche lädt zum Verweilen und Meditieren ein“, sagt Wilhelm. Weitere Infos unter Tel. (06821) 22140.

Unter dem Titel „Flügelschlag und Weihnachtshauch“ laden die Pfarreien in Neunkirchen-Münchwies, Hangard und Wiebelskirchen am Nachmittag des 24. Dezembers zur „Offenen Kirche“ ein. In allen drei Kirchen gibt es die Gelegenheit zum Ankommen, die geschmückte Kirche, Musik und Stille zu erleben, zum persönlichen Gebet, zur Begegnung und Segnung an der Krippe. An der Krippe wird eine Weihnachtsüberraschung ausgeteilt. „So wollen wir vielen Menschen – Kleinen und Großen – die Gelegenheit geben, zur Kirche zu kommen und dem Kind in der Krippe zu begegnen“, sagt Pfarrer Markus Krastl. (Infos: https://www.dreifaltigkeit-nk.de, Tel. (06821) 52107.

Die Pfarreiengemeinschaft Losheim bietet zwei Krippenfeiern im Freien an besonderen Orten an. So wird für Heiligabend um 17.30 Uhr auf dem Hof der Familie Jakowiew in Bachem zu einer Hirtenfeier eingeladen. Infos unter Tel. (0175) 3670529. Um 17 Uhr gibt es in der Pausenhalle der Schule in Niederlosheim eine Krippenfeier. Kinder sind eingeladen, Laternen und Taschenlampen mitzubringen. Infos bei der Pfarreiengemeinschaft unter Tel. (06872) 993066. In der Pfarrkirche Weiskirchen wird es zur Einstimmung auf den Heiligabend eine „begehbare Weihnachtsgeschichte“ geben. Die Kirche ist von 11 bis 16 Uhr und auch an den Feiertagen geöffnet. Um 17 Uhr ist eine Christmette ohne Kommuniongang am Kurpark-Weiher in Weiskirchen geplant. Infos und Kontakt unter Tel. (06876) 325. Die Pfarrkirche in Wadern öffnet an Heiligabend und lädt mit einer besonderen Gestaltung mit kreativen Stationen zur Weihnachtsgeschichte zum Verweilen mit der ganzen Familie ein. Kontakt unter Tel. (06871) 923980. Da die Planungen teilweise noch laufen, finden sich die aktuellsten Informationen online unter https://www.dekanat-losheim-wadern.de/aktuell/weihnachten/

Ein Angebot speziell für Familien gibt es in Riegelsberg. Hier kann in St. Josef und St. Matthias sowie in der Begegnungskirche Köllerbach am 24. Dezember zwischen 10 und 15 Uhr das Christkind besucht werden. Neben dem Friedenslicht von Bethlehem gibt es eine kleine Überraschung. Anmeldung bis 18. Dezember im Pfarrbüro unter Tel. (06806) 994930. In der Liebfrauen-Kirche in Püttlingen gibt es an Heiligabend drei Krippenfeiern (11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr). Kontakt unter Tel. (0170) 6687540.

Statt des Familiengottesdienstes am Nachmittag von Heiligabend wird es in der Jugendkirche eli.ja in Saarbücken mehrere kurze Segensfeiern für Kinder geben. Dabei wird ein kleiner Film gezeigt, der die Weihnachtsgeschichte mit Playmobil-Figuren erklärt, einem Familien-Selfie vor der Krippe, Liedern und dem Segen. Die Messe um 17 Uhr wird live im Internet übertragen (https://www.eli-ja.de/).

(uk)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details