Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Sonntag, 27. März 2022

Wie Brausepulver. Und voller Wunder

Fastenzeit-Aktion des Momentums schenkt den Neunkirchern pure Lebensfreude

Neunkirchen – Wie bitte duftet denn eine Farbe, Grün zum Beispiel? Nun, nach Rosmarin und Lemongras. Und schmecken tut sie auch. Nach Kiwi nämlich. Genau jenes Obst verziert – in Scheiben geschnitten – eine leckere Torte, von der Rita Maey an diesem Samstagmorgen jedem Gast ein Stück zu Kaffee oder Sprudel anbietet. Es ist recht ruhig im Momentum. Vielleicht wissen noch zu wenige, dass sich „Kirche am Center“, das Angebot des Dekanats Neunkirchen und der Pfarrei St. Marien Neunkirchen, nach den vielen Monaten Corona-Zwangspause langsam zurück in den Normalbetrieb tastet. „Die Leute müssen sich erst wieder daran gewöhnen“, bestätigt Traudel Reuss-Trupp, während Catherine Biehl einen Latte Macchiato zubereitet. Mit ansteckend guter Laune gelingt es dem Trio, die Düsterkeit der Gegenwart in ihre Schranken zu weisen. Man fühlt sich augenblicklich wohl, bestätigt Torsten Sticher, der mit seiner Begleitung an einem der Bistrotische Platz genommen hat. „Das ist für uns Entspannung pur“, lobt der Stammgast. „Hier kann man wunderbar abschalten.“

Was Katja Groß freut. „Wir haben in der Mitarbeiterkonferenz überlegt, was wir dazu beitragen können, dass die Menschen wieder ein Stück Unbekümmertheit und unbeschwerte Lebensfreude zurückgewinnen“, erklärt die Gemeindereferentin. Erfahrbar machen könnte man das doch recht gut mittels Sinneswahrnehmungen, war man sich schnell einig. Gesagt, getan: Während der Fastenzeit laden Katja Groß und die ehrenamtlichen Helferinnen jeden Samstag von 11 bis 14 Uhr ein, „die Vielfalt und Buntheit des Lebens“ im Begegnungsraum auf der Bliespromenade mit den Augen, der Nase und den Geschmacksknospen bewusst und genüsslich zu erleben. „Damit wollen wir auf einem achtsamen Weg durch die Fastenzeit begleiten.“ Jede Woche taucht das Team dafür das Momentum in eine andere Farbe. Was bei der Schaufenstergestaltung beginnt, bei der entsprechenden Dekoration der Tische weiter geht und beim farblich passenden Kuchen noch lange nicht aufhört.

Jedem ist selbst überlassen, ob und wie intensiv er sich auf die Angebote einlässt. Nicht jeder sucht das Gespräch, sondern hört vielleicht stattdessen einfach nur zu oder genießt die Ruhe. Im Bücherschrank kann man sich kostenlos mit Lesestoff eindecken. Außerdem ist jede und jeder eingeladen, sich an einem Gemeinschaftskunstwerk zu beteiligen. „Hoffnungssonne“ nennt Traudel Reuss-Trupp das Ölgemälde: Außen dunkel gestaltet, wird der Himmelskörper zur Mitte hin immer heller; sein Kern erstrahlt in purem Gold. Wer möchte, schreibt ein paar Worte hinein, Angst und Ohnmacht steht am Rand, Vertrauen und Geborgenheit in der Mitte. „Diese Sonne begleitet uns durch die Fastenzeit“, die Anno 2022 völlig im Zeichen des räumlich so nahen Krieges steht.

Dennoch ist die aktuelle Weltpolitik gerade eben mal nicht so präsent. Die Duftlampe verbreitet angenehm blumig-frische Duftnoten. Nach Ozean hat es letztens gerochen – und Lavendel. Wer sich nicht rein traut, dem bieten die freundlichen Damen gern vor der Tür ein kleines Give-away (Mitgebsel) an. Auch die sind selbstverständlich in der Farbe des Tages gehalten. Mal ein lila Schokoei mit Heidelbeergeschmack, mal eine Wunderkerze – immer mit einem passenden Spruch, „Das Wunderbarste an Wundern ist, dass sie wirklich geschehen“ beispielsweise. Gut an kommen derzeit auch farbige Friedenstauben aus Papier. „Wir entführen unsere Besucher mit der Kraft der Farben aus dem Alltag in eine bunte Welt.“ Jeder ist eingeladen zu diesen besonderen Samstagen, um Energie für seinen Alltag zu tanken. Mit nach Hause nehmen können Torsten Sticher und seine Lebensgefährtin heute ein Tütchen Brausepulver mit Waldmeistergeschmack. „Lachen ist wie Brausepulver im Herzen“, steht auf der beiliegenden Karte. Kein schlechtes Motto für die kommende Woche.

Wer vorbei kommen mag, den erwartet in der Bliespromenade 1 in Neunkirchen jeweils von 11 bis 14 Uhr am

Samstag, 2. April, Orange

Samstag, 9. April, Rot

Samstag, 16. April, Gold.

Mehr Infos unter: Tel. (0 68 21)1 79 95 67 oder momentum-nk@bistum-trier.de

(red)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details