Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Freitag, 22. Juli 2022

„Zauberflöte“ begeisterte Kinder und Eltern

Orchester der Willi-Graf-Schulen Saarbrücken führte Mozarts berühmte Oper auf

Saarbrücken – Dass eine Oper nicht nur etwas für das oft zitierte „grauweißhaarige Publikum“ ist, haben Schülerinnen und Schüler der Bischöflichen Willi-Graf-Schulen (WGS) in Saarbrücken unter Beweis gestellt: Am Mittwochabend, 20. Juli, hat die Concert Band, das Schulorchester der WGS, Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ vor einem überwiegend jungen und begeisterten Publikum aufgeführt.

„Seit Februar haben wir die Stücke aus der Oper geprobt, die Mozart 1791, also ein Jahr vor seinem Tod komponiert hat“, berichtet Musiklehrerin Julia Lichtenthal, die das Orchester leitet. Der „Zauberflöte“ komme im schulischen Kontext eine ganz besondere Bedeutung zu: Sie sei ein Werk, das allen Schülerinnen und Schülern mindestens einmal in ihrem Schulleben begegnet. Die Musik sei eingängig, griffig, brillant und von einer unübertrefflichen Perfektion. Auch die Geschichte sei spannend und zeitlos und berühre Schülerinnen und Schüler ganz unterschiedlicher Klassenstufen.

Aufgeführt wurde das Arrangement, das Gerhard Buchner speziell für die Hörgewohnheiten von Kindern geschrieben hat. Die Fassung ist eine gekürzte Version der Oper, aber die bekannten Melodien wie etwa das Lied des Vogelfängers Papageno oder die berühmte Rachearie der Königin der Nacht durften dabei nicht fehlen. Der künftige Schulpfarrer Bernd Schütz übernahm den Part des Erzählers.

Passend dazu hatten Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Bildende Kunst unter der Leitung von Lehrerin Eva Eid ein Papiertheater mit Figuren und Bühnenbild geschaffen. Dafür hatte der Kurs zunächst das Werk erarbeitet und überlegt, welche Szenen der Oper sie bildlich darstellen wollen. Sie bastelten dafür bewegliche Figuren aus Papier, die sie auf passenden Hintergründen arrangierten und abfotografierten. Daraus entstand eine Bilderfolge, die als Powerpoint-Präsentation passend zur Erzählung an die Leinwand projiziert wurde.

Die Aufführung fand als dezentrale Veranstaltung am Vorabend des saarländischen Tages der Schulmusik am 21. Juli statt.

(uk)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details