Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

3sat - Montag, 30. Juli 2018 - 22:25 bis 00:05 Uhr -

Einfach leben

Themenbereich: Ehe

Ein Leben unabhängig von den Zwängen der modernen Gesellschaft, ganz im Einklang mit der Natur - ist das überhaupt möglich? Ein Film über das Ökodorf-Projekt "Pianta Monda" im Tessin.
[ UT ]

Seit einem Vierteljahrhundert lebt der frühere Primarlehrer Ulrico mit einer Gruppe Gleichgesinnter an den steilen Hängen des Val Lavizzara, um dort eine landwirtschaftliche Genossenschaft und den Traum vom einfachen Leben zu verwirklichen. Sie bearbeiten das Land, das die ursprüngliche Bevölkerung längst verlassen hat, um ein bequemeres Leben im Tal zu führen. Allein schon der Gedanke, weniger kaufen, weniger weit reisen zu können oder sich sonstwie einschränken zu müssen, versetzt viele Menschen an den Rand einer Panik. Ulrico, Sanna und Katharina dagegen, die drei tragenden Mitglieder der "Genossenschaft Pianta Monda", haben den Verzicht auf die Annehmlichkeiten des modernen Lebens sehr weit getrieben - und sind zufrieden damit. Sie haben verlassene Ställe zu Wohnhäusern umgebaut und roden den Wald, der in den letzten Jahrzehnten die verlassenen Alpen, Äcker und Gärten überwuchert hat. Auf diesem zurückeroberten Land bauen sie Lebensmittel an und lassen Ziegen weiden. Die drei teilen ihr Wissen mit jungen Menschen, die für kurze Zeit oder auch länger zu Besuch kommen und mit ihnen arbeiten. Doch im malerischen Idyll in den Bergen tauchen immer mehr Gegensätze auf: Wie viel Technologie ist wünschenswert, und wie viel Verzicht möglich? Wie viele Kompromisse mit der Moderne verträgt das Leben in der Natur? Während der Film eintaucht ins komplizierte einfache Leben der Aussteiger, gewinnt eine weitere Frage an Kontur: Wird es der alte Gründer der Genossenschaft schaffen, sein Lebenswerk in die Hände Jüngerer zu geben und damit dessen Fortbestand zu sichern? Die Sehnsucht nach einem Leben unabhängig von gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Zwängen wird auf eine harte Probe gestellt.

Weiteres:
 /section>