Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

ARTE - Dienstag, 30. Juni 2020 - 23:05 bis 23:55 Uhr -

Wie fliegen wir morgen?

Themenbereich: Politik

Seit Wochen wird kaum noch geflogen. Die Luftfahrt leidet, die Umwelt freut sich. Doch wie fliegen wir nach Corona? Vielleicht ist jetzt die Chance, umweltfreundlich durchzustarten? Aber wie geht das?

Die Reportage geht auf Entdeckungsreise zu Flugzeugbauern, Wissenschaftlern und Verkehrsexperten und fragt sie, wie wir in Zukunft fliegen werden. Dabei wagt das Drehteam einen Selbstversuch: Für die Reisen an die Drehorte nutzt es aus Umweltschutzgründen möglichst wenig das Flugzeug. Zunächst fragt es bei den Flugzeugbauern Airbus und Boeing nach. Wie geht es bei den beiden „Big Playern“ der Luftfahrt nach Corona weiter? Werden sie nun vermehrt auf umweltfreundliche Flugzeuge umsteigen? Und wie steht es mit der Sicherheit? Schließlich sind zwei brandneue Flugzeuge des Typs Boeing 737 Max abgestürzt, weil neue, sparsamere Triebwerke nicht mit dem alten Flugzeugrumpf harmonierten. In einem zweiten Schritt schaut sich das Kamerateam „emissionsfreie“ Flugzeuge an: Welches Potenzial haben Elektroflugzeuge? Wo könnte elektrisches Fliegen bald Realität werden – zumindest auf kurzen Strecken? Eine viel größere Herausforderung stellen jedoch Langstreckenflüge dar. Die Dokumentation besucht eine Luftfahrtmesse in Dubai. Reichen Konstruktionsverbesserungen an kerosinbetriebenen Maschinen aus? Oder müssen auch neue, umweltfreundlichere Treibstoffe erfunden werden? Zuletzt schauen wir uns an, was die Verbraucher heute schon tun können. Ist der Verzicht aufs Fliegen vielleicht die beste Antwort?

Weiteres:
 /section>