Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Kirchliches Amtsblatt - Bistum Trier

Wenn Sie einen Artikel aus dem Kirchlichen Amtsblatt (KA) zitieren wollen, können Sie zur Quellenangabe nach diesem Muster verfahren: KA [Bistum Trier] Jahrgang (Jahreszahl) Artikel-Nummer, also z.B. für das Abschlussdokument der Bistumssynode die Quellenangabe: "veröffentlicht in: KA Bistum Trier, 160 Jg.(2016) Nr. 120".

Im Folgenden nennen wir über der Überschrift des jeweiligen Artikels neben diesen Angaben und dem Datum zur inhaltlichen Orientierung außerdem die Rubriken aus dem KA (z.B. "Akten", "Erlasse des Bischofs", "Verordnungen und Bekanntmachungen", "Kirchliche Mitteilungen" etc.)

Verordnungen und Bekanntmachungen - Dienstag, 1. Mai 2018 - Jahrgang: 162 - Artikel: 81

Hinweis zur liturgischen Feier des Pfingstmontags und des Gedenktages „Maria, Mutter der Kirche“

Mit Datum vom 11. Februar 2018 hat die römische Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung ein Dekret zur Änderung des Römischen Generalkalenders veröffentlicht, mit dem der gebotene Gedenktag „Maria, Mutter der Kirche“ eingeführt und auf den Montag nach Pfingsten festgelegt wird. Diesbezüglich gab es einige Anfragen, wie der Pfingstmontag in diesem Jahr liturgisch zu begehen ist.

Mit Datum vom 24. März 2018 hat die Kongregation eine Notifikation zu dem neuen Gedenktag veröffentlicht, in der die Rubrik des Messbuches bestätigt wird, in der es heißt: „Wo am Montag oder Dienstag nach Pfingsten die Gläubigen an der Messe teilzunehmen pflegen oder zur Teilnahme daran verpflichtet sind, kann entweder die Messe von Pfingsten „Am Tag“ oder die Votivmesse vom Heiligen Geist genommen werden“ (Messbuch 1988, S. 204).

Dies entspricht der Situation in Deutschland, so dass der Pfingstmontag bis auf weiteres liturgisch zu begehen ist wie bisher. Das deutsche Messbuch bietet darüber hinaus auch ein eigenes Messformular für den Pfingstmontag (S. 205).

Über die Feier des neuen Mariengedenktages wird die Deutsche Bischofskonferenz beraten. Für das laufende Kirchenjahr wird auf die Möglichkeit verwiesen, je nach pastoraler Situation an einem der Wochentage in der Woche nach Pfingsten die Votivmesse „Von Maria, der Mutter der Kirche“ (Messbuch 1988, S. 1141-1144/Lektionar VIII, S. 486-488) zu feiern, sofern der Tag nicht bereits durch einen gebotenen Gedenktag oder ein Gedenken höheren Ranges belegt ist.

 

Trier, den 11. April 2018

Das Bischöfliche Generalvikariat

Weiteres:
 /section>