Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Kirchliches Amtsblatt - Bistum Trier

Wenn Sie einen Artikel aus dem Kirchlichen Amtsblatt (KA) zitieren wollen, können Sie zur Quellenangabe nach diesem Muster verfahren: KA [Bistum Trier] Jahrgang (Jahreszahl) Artikel-Nummer, also z.B. für das Abschlussdokument der Bistumssynode die Quellenangabe: "veröffentlicht in: KA Bistum Trier, 160 Jg.(2016) Nr. 120".

Im Folgenden nennen wir über der Überschrift des jeweiligen Artikels neben diesen Angaben und dem Datum zur inhaltlichen Orientierung außerdem die Rubriken aus dem KA (z.B. "Akten", "Erlasse des Bischofs", "Verordnungen und Bekanntmachungen", "Kirchliche Mitteilungen" etc.)

Verordnungen und Bekanntmachungen - Dienstag, 1. September 2020 - Jahrgang: 164 - Artikel: 158

Hinweise zum Sonntag der Weltmission 2020

Am 25. Oktober begehen wir in Deutschland den Sonntag der Weltmission, der in diesem Jahr im Zeichen der Initiative „Frieden leben“ der deutschen katholischen Hilfswerke und Diözesen steht.

Mit dem Leitwort „Selig, die Frieden stiften“ (Mt 5,9) aus der Bergpredigt legt missio den Fokus auf Solidarität und sozialen Frieden. Aufgrund der weltweiten Covid-19-Krise wird vieles anders sein.

Im Mittelpunkt der missio-Aktion steht die Kirche in Westafrika. Viele Länder dieser Region gehören schon heute zu den ärmsten der Welt. Das Gesundheitswesen ist oft mangelhaft und einer Pandemie in keiner Weise gewachsen. Probleme bei der Lebensmittelversorgung und die Einschränkung der Bewegungsfreiheit lassen besonders in den fragilen Staaten Unruhen befürchten. Schon vor Corona wurde das friedliche Miteinander von Gewalt und terroristischen Anschlägen erschüttert. Die Kirche vor Ort ist vor große Herausforderungen gestellt und geht, so gut sie kann, auf die medizinischen und pastoralen Bedürfnisse der Menschen ein.

Der diesjährige Weltmissionssonntag bietet die Möglichkeit, solidarisch zu sein und zu zeigen, dass niemand alleine ist. missio stellt Partnerinnen und Partner vor, die an der Seite von Menschen in Not stehen und sich unermüdlich für Verständigung, soziale Gerechtigkeit und ein friedliches Miteinander einsetzen.

Die bundesweite Eröffnung der missio-Aktion startet voraussichtlich mit einem Festwochenende vom 2. bis 4. Oktober im Bistum Mainz. In einem feierlichen Pontifikalamt im Hohen Dom St. Martin zu Mainz eröffnet Bischof Peter Kohlgraf am 4. Oktober offiziell den Monat der Weltmission.

Missio-Aktion in den Gemeinden

• Im August wird die Informationsmappe zum Weltmissionssonntag an alle Pfarrgemeinden geschickt.

• Anfang September folgt der Versand der bestellten Materialpakete.

Das missio -Aktionsplakat wird bestimmt von dem Motiv eines Olivenzweigs. In den Blättern sind missio-Partnerinnen und Partner zu sehen, die sich langfristig für das Wohlergehen ihrer Mitmenschen einsetzen. Besonders in Krisenzeiten sind sie Trostspender und Hoffnungsbringer. Das Plakat sollte gut sichtbar in der Gemeinde ausgehängt werden.

• Im Oktober werden missio-Partnerinnen und -Partner aus Westafrika in den Diözesen unterwegs sein,  über ihre Friedensarbeit erzählen und Gottesdienste feiern. Bei Interesse an einer Begegnung mit einem Gast aus Westafrika melden Sie sich bitte direkt bei ihrer missio-Diözesanstelle.

Die missio -Kollekte wird gehalten am 25. Oktober 2020. Auf ausdrücklichen Wunsch der Bischöfe soll die Kollekte zeitnah und ohne jeden Abzug von den Gemeinden über die Bistumskassen an missio weitergeleitet werden. Eine pfarreiinterne Verwendung der Kollektengelder, z. B. für Partnerschaftsprojekte, ist nicht zulässig. missio ist den Spendern gegenüber rechenschaftspflichtig.

Sobald das Ergebnis der Kollekte vorliegt, sollte es der Gemeinde mit einem herzlichen Dank bekanntgegeben werden.

Weitere Informationen und alle Materialien sind erhältlich bei missio, Internationales Katholisches Missionswerk e. V., Goethestraße 43, 52064 Aachen, Telefon (02 41) 7 50 73 50, Telefax (02 41) 7 50 73 36, E-Mail: bestellungen(at)missio-hilft.de , Internet: www.missio-hilft.de

Die Diözesanstelle Weltkirche berät bei der Vorbereitung des Sonntags der Weltmission und unterstützt Initiativen vor Ort. Ansprechpartner ist Tomasz Welke, missio-Diözesanreferent, Telefon ( 0651) 71 05-5 98, E-Mail: tomasz.welke(at)bgv-trier.de

Nähere Informationen finden sich auf der Homepage der Diözesanstelle Weltkirche: www.weltkirche.bistum-trier.de

 

Weiteres:
 /section>