Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Verordnungen und Bekanntmachungen - Montag, 1. Mai 2017 - Jahrgang: 161 - Artikel: 93

Ausschreibung der Stellen für die Erkundungsteams in der Erkundungsphase im Zuge der Umsetzung der Diözesansynode

Die Erkundungsphase soll vor der Neugründung der Pfarreien der Zukunft einen Prozess des Sehens, Wahrnehmens und Entdeckens anstoßen. Damit soll sie Anhaltspunkte für die inhaltliche Ausrichtung der Pfarrei der Zukunft geben. Sie wird als beteiligungsorientierter und aktivierender Prozess gestaltet. Die synodalen Perspektivwechsel sowie grundlegende Haltungen und Kulturmerkmale sollen eingeübt werden.

Die Erkundungsteams stellen die Teilprozessgruppe „Erkundungsphase“ dar und sind dem Synodenbüro zugeordnet.

Zehn multiprofessionell zusammengestellte Erkundungsteams sollen ab dem 1. September 2017 ihre Arbeit zur Vorbereitung der inhaltlichen Ausgestaltung der neu zu gründenden Pfarreien der Zukunft aufnehmen.

  • Der erste Abschnitt (Vorbereitungsphase) dient der methodischen und inhaltlichen Einführung in die Erkundungsphase: 1. September 2017 - 31. Oktober 2017.
  • Im zweiten Abschnitt findet die Durchführung und Auswertung der Erkundungsphase statt: 1. November 2017 - 31. August 2019.

Das Bistum Trier schreibt dazu 20 Stellen aus. Der Stellenumfang beträgt jeweils 25 Prozent einer Vollzeitstelle. Diese sind befristet für die Zeit der Erkundungsphase.

Bewerben können sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bistums Trier aus der Pastoral und der verbandlichen Arbeit sowie dem Bischöflichen Generalvikariat und seinen angeschlossenen Dienststellen. Auch Teilzeitbeschäftigte können ihre Bewerbung abgeben.

Erwartet werden

  • ein abgeschlossenes Studium der Theologie, Religionspädagogik, Pädagogik, Sozialen Arbeit, Soziologie oder eine vergleichbare Qualifikation,
  • Freude am Entdecken, Zugewandtheit,
  • Lern- und Einsatzbereitschaft.

Geboten werden eine Vorbereitungsphase zur Qualifizierung und Entwicklung der Methoden zur Erkundung, eine fachliche Begleitung sowie kollegiale Beratung in der Durchführungs- und Auswertungsphase.

Die Vergütung erfolgt entsprechend der Qualifikation bzw. der jeweiligen kirchlichen Tarifregelung.

Bewerbungen werden bis zum 20. Mai 2017 erbeten an das Bischöfliche Generalvikariat Trier, Strategiebereich 2.1 Personalplanung, -gewinnung und -fürsorge, Mustorstraße 2, 54290 Trier.

Die genaue Beschreibung der Erkundungsphase ist erhältlich im Synodenbüro, Telefon (06 51) 71 05-6 23 oder per E-Mail: herausgerufen(at)bistum-trier.de

Weiteres:
 /section>