Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Verordnungen und Bekanntmachungen - Sonntag, 1. Dezember 2013 - Jahrgang: 157 - Artikel: 233

Bistumsprojekt: Lokale Kirchenentwicklung mit weltkirchlichen Impulsen

Bistumsprojekt: lokale Kirchenentwicklung mit weltkirchlichen Impulsen

Ein Projekt für Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften

Wie können wir heute als Gemeinde Jesu Christi leben und es je mehr werden? Wie kann Kirche vor Ort lebendig sein?

In vielfältigen Suchbewegungen werden in den letzten Jahren immer dringlicher Antworten darauf in unseren Gremien und Gemeinden gesucht. Ausdruck dieser Suche ist auch die Bistumssynode. Gleichzeitig stellen sich diese Fragen aber nicht nur hier bei uns, sondern weltweit.

Orientiert an der Botschaft und Vision des Evangeliums und an der konkreten gesellschaftlichen Realität haben Menschen in den Ortskirchen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas Modelle von Basisgemeinden oder „Kleinen Christlichen Gemeinschaften“ entwickelt. Diese pastoralen Ansätze zeigen konkrete Möglichkeiten auf,

· Kirche vor Ort zu sein,

· eine Kirche zu sein, die durch ehrenamtliches Engagement lebt,

· neue Formen der Vergemeinschaftung zu entwickeln,

· eine Spiritualität des Wortes Gottes (Bibelteilen) zu vertiefen und

· den Sendungsauftrag der Kirche im konkreten Umfeld wahrzunehmen.

Das Projekt „Lokale Kirchenentwicklung mit Impulsen aus der Weltkirche“ lädt Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften im Bistum Trier ein, sich von diesen weltkirchlichen Erfahrungen inspirieren zu lassen und so einen eigenen Weg zu finden, je mehr lebendige Kirche Jesu Christi vor Ort zu werden.

Nach einer sorgfältigen Entscheidung über die Projektteilnahme – eine breite Zustimmung zum Projekt in der Pfarrei/Pfarreiengemeinschaft ist unerlässlich – unterstützen Studien- und Praxistage, (u. a. Erfahrungsaustausch mit Gemeinden in anderen deutschen Diözesen, die auf einem ähnlichen Lern- und Erfahrungsweg sind.), Lern- und Begegnungsreisen und der Besuch von weltkirchlichen Gästen, die in den Pfarreien vor Ort ihre Erfahrungen einbringen, den lokalen Lern- und Erfahrungsweg.

Interessierte Pfarreien / Pfarreiengemeinschaften, die am Projekt teilnehmen möchten, bitten wir um eine Rückmeldung möglichst bis zum 15. Januar 2014.

Ein Flyer mit weiteren Informationen ist erhältlich unter: LINK: www.weltkirche.bistum-trier.de; http://www.weltkirche.bistum-trier.de oder bei der Projektleitung:

Andrea Tröster, missio-Diözesanreferentin, Tel. 0651-7105-598, andrea.troester(at)bgv-trier.de und Br. Dr. Augustinus Jünemann OSB, ZB 1.1 Pastorale Grundaufgaben, Tel.: 0651-7105-439, augustinus.juenemann(at)bgv-trier.de

Das Projekt wird gemeinsam durchgeführt von den Abteilungen SB 1 „Ziele und Entwicklung“ und ZB 1 „Pastoral und Gesellschaft“ des Bischöflichen Generalvikariates Trier und der Diözesanstelle Weltkirche.

Trier, den 13. November 2013

Diözesanstelle Weltkirche

Weiteres:
 /section>