Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Fürbitten-Vorschlag für den Gemeinde-Gottesdienst

Ein Angebot des Bistums Trier

Sonntag, 13. Juni 2021

Elfter Sonntag im Jahreskreis

Autor/-in: EmailThomas Köster, Bochum
Thematischer Bezug:

Wahl in Sachsen-Anhalt; Pandemie: Sorge um Virus-Ausbreitung in Afrika und England, Kritik an politischen Entscheidungen in der Bekämpfung; Kinderrechte vorerst nicht im GG, Kinderarbeit steigt in Pandemiezeiten; Kardinal Marx soll in München weitermachen; Tagesevangelium

Einleitung:

Jesus Christus verheißt, dass Gottes Reich wächst.
Wir freuen uns, vieles wachsen zu sehen,
nehmen aber auch manches war, wo Wachstum gehemmt und gestört ist.
Im Vertrauen auf seine Gnade bringen wir es vor Gott:

Bitten:

Wir bitten für politisch Verantwortliche,
die bei der Regierungsbildung oder bei der Zusammenarbeit als Regierung herausgefordert sind.
Für alle, die der Politik mit Misstrauen begegnen.
Für alle, die sich einsetzen und etwas bewegen wollen für eine bessere Zukunft für alle.

Dein Reich komme, Herr – A: dein Reich komme.

ggf. gesungen als Liedzeile aus dem Lied „Lasst uns den Weg der Gerechtigkeit gehen“

Wir beten für alle, deren Leben das Corona-Virus begrenzt und belastet:
für schwer Erkrankte oder solche mit langanhaltenden Folgen,
für Menschen in Ängsten, in Einsamkeit oder seelischen Belastungen,
für Menschen, die in ihrer Existenz bedroht sind,
besonders in Ländern ohne ein gutes System staatlicher Hilfe.

Dein Reich komme, Herr – A: dein Reich komme.

ggf. gesungen als Liedzeile aus dem Lied „Lasst uns den Weg der Gerechtigkeit gehen“

Wir bitten für die Kinder,
die ein gesichertes stützendes Umfeld brauchen, um sich gut entfalten zu können,
und für deren Schutz und Förderung wir gerade in der Kirche einstehen müssen.
Für die Kinder, die in vielen Ländern zur Kinderarbeit gezwungen sind.

Dein Reich komme, Herr – A: dein Reich komme.

ggf. gesungen als Liedzeile aus dem Lied „Lasst uns den Weg der Gerechtigkeit gehen“

Wir beten für Papst Franziskus, die Bischöfe
und alle, die in der Kirche Verantwortung tragen, dass Gottes Reich wachsen kann
und dass neue Räume eröffnet werden
für das Wachstum von Glauben und Leben aller Gläubigen.
Für alle, die in den synodalen Prozessen neue Wege suchen.

Dein Reich komme, Herr – A: dein Reich komme.

ggf. gesungen als Liedzeile aus dem Lied „Lasst uns den Weg der Gerechtigkeit gehen“

Für alle Menschen, die stark auf die eigene Leistung vertrauen.
Für alle, die anderen Vorbild sind.
Für alle, die mit Gelassenheit die nahende Zeit der Ernte in ihrem Leben erwarten.

Dein Reich komme, Herr – A: dein Reich komme.

ggf. gesungen als Liedzeile aus dem Lied „Lasst uns den Weg der Gerechtigkeit gehen“

Abschluss-Gebet:

Wachse, Jesus, wachse in uns – im Geist und in den Herzen,
in unserer Vorstellung und unseren Sinnen.
Wachse in uns in deiner Milde, in deiner Reinheit, in deiner Demut, deinem Eifer, deiner Liebe.
Wachse in uns in deiner Gnade, deinem Licht, deinem Frieden.
Wachse in uns zur Verherrlichung deines Vaters, zur größeren Ehre Gottes. Amen

(nach einem Gebet von Pierre Olivaint SJ)

Weiteres: