Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Die Welt in den Gottesdienst und ins Gebet (mit)nehmen

Fürbitten-Vorschlag für den Gemeinde-Gottesdienst

Sonntag, 14. April 2019

Palmsonntag

Autor/-in: EmailHildegard Jäger, Bochum
Thematischer Bezug:

Evangelium vom Tage: Jesu Einzug in Jerusalem und Passionsgeschichte; Beginn der Karwoche und Vorbereitung auf Ostern; Regierungsbildung in Israel; Militärputsch im Sudan; Bürgerkrieg in Libyen und im Jemen; Zusammenhalt der EU; Bistum Trier: Beginn der Anhörungs-Phase Pfarreien der Zukunft

Einleitung:

Heute begleiten wir Jesus auf seinem Weg vom Ölberg nach Jerusalem bis nach Golgotha.
Wir erinnern uns an sein Leiden und Sterben
und öffnen unsere Herzen für die Menschen,
die heute unter Not, Krankheit und Verfolgung leiden.
Für sie und auch für uns wollen wir beten:

Bitten:

Wir beten für unsere Gemeinden und für die Christinnen und Christen weltweit,
die Jesu Leiden und Tod feiern und verkünden;
und für alle Menschen, die um ihres Glaubens willen bedroht und verfolgt werden.

- kurze Stille - V: Du Gott des Lebens - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder: GL 307.5 Meine Hilfe und mein Retter)

Für die Menschen in Israel und im ganzen Heiligen Land,
die auf Sicherheit, Frieden und Freiheit für alle hoffen;
für die politisch Verantwortlichen, die nach den Parlamentswahlen
aus der Konfrontation herauskommen
und in eine vertrauensvolle Zusammenarbeit finden müssen für Frieden und Gerechtigkeit.

- kurze Stille - V: Du Gott des Lebens - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder: GL 307.5 Meine Hilfe und mein Retter)

Wir beten für die Frauen, Männer und Kinder im Sudan,
einem der ärmsten Länder der Erde nach dem Militärputsch;
und für alle, die sich dort für das Wohl der Bevölkerung
und die Sicherung des inneren Friedens einsetzen.

- kurze Stille - V: Du Gott des Lebens - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder: GL 307.5 Meine Hilfe und mein Retter)

Für die Familien, die Kinder und Jugendlichen in Libyen und im Jemen, in ganz Afrika und im Nahen Osten,
deren Leben durch Bürgerkrieg und anhaltende Hungersnot bedroht ist;
und für alle Menschen weltweit, die denen in Not Hilfe leisten.

- kurze Stille - V: Du Gott des Lebens - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder: GL 307.5 Meine Hilfe und mein Retter)

Wir beten für alle Menschen,
die sich für Frieden und Zusammenhalt in Europa einsetzen;  
für alle, die auch nach langem Streit um Großbritanniens Austritt Großbritanniens aus der EU
immer wieder neu nach konstruktiven Lösungen suchen.

- kurze Stille - V: Du Gott des Lebens - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder: GL 307.5 Meine Hilfe und mein Retter)

Beten wir auch für alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in unserer Gemeinde,
die sich auf die Taufe, auf die Erstkommunion oder auf die Firmung in der österlichen Zeit vorbereiten;
und für unsere Kirche, die ihnen und allen Suchenden offen und in Liebe begegnen will.

- kurze Stille - V: Du Gott des Lebens - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder: GL 307.5 Meine Hilfe und mein Retter)

[Bistum Trier:
Wir beten für die Kirche in unserem Bistum Trier,
unterwegs auf einem neuen Weg, den Glauben zu leben
und für die Menschen da zu sein.
Für alle, die jetzt in der formellen Anhörung über die Pfarreien der Zukunft
nachdenken und mitreden und gehört werden.]

- kurze Stille - V: Du Gott des Lebens - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder: GL 307.5 Meine Hilfe und mein Retter)

Abschluss-Gebet:

Gütiger Gott,
dein Sohn Jesus Christus ist unschuldig den Weg des Leidens
bis zu seinem Tod am Kreuz gegangen.
Wir danken dir für seine Auferstehung;
sie lässt uns hoffen,
dass das Leben siegt – hier und jetzt und bis in deine Ewigkeit. Amen.

Weiteres:
 /section>