Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Donnerstag, 8. Dezember 2016

Auszeichnung für Kita St. Elisabeth

Riegelsberger Kindergarten ist erste katholische “Faire KITA“ im Regionalverband

Riegelsberg – „Fair gehandelte Bananen, fairer Kakao und selbstgemachte Joghurt-Drinks aus fairen Mangos“: Den Kindern der Kita St. Elisabeth in Riegelsberg kommen nur noch fair gehandelte Lebensmittel auf den Tisch. Für ihr Engagement in Sachen Fair-Trade bekam der Kindergarten jetzt eine Auszeichnung. Seit dem 7. Dezember darf sich die Einrichtung „Faire KITA“ nennen. St. Elisabeth ist damit die erste katholische Kita im Regionalverband Saarbrücken und der Katholischen KiTa gGmbh Saarland, die diese Auszeichnung erhält.

Initiiert wurde das faire Engagement von einer der Mütter. Seit Mai 2015 hat die Leiterin Andrea Graf zusammen mit den Erzieherinnen, den Kindern und dem Förderverein der Kita die Idee Stück für Stück umgesetzt. Nicht nur im Alltag setzt der Kindergarten voll auf faire Produkte. Beim diesjährigen St. Martins-Zug hat die Kita fairen Glühwein an die Erwachsenen ausgeschenkt, bei der Weihnachtsfeier gab es faire Zimtwaffeln und jedes der Kinder bekam einen fair gehandelten Turnbeutel geschenkt.

Für Andrea Graf geht es bei der Aktion aber um mehr als Lebensmittel und Stofftaschen: „Der Fair-Trade-Gedanke ist nur eine Ergänzung zu unserer Arbeit mit den Kindern. Wir wollen, dass die Kinder auch wissen, wie es anderen Kindern auf der Welt geht.“ Kindergartenkind Lilli kann auch genau sagen, worauf es bei Fair-Trade ankommt: „Die Kinder sollen nicht arbeiten gehen, sondern ihre Eltern, damit die Geld verdienen, damit die Kinder in den Kindergarten und in die Schule gehen können.“ Und die sechsjährige Laura achtet jetzt auch beim Einkaufen mit ihren Eltern auf faire Produkte: „Ich habe auch schon fairen Tee gesehen“, erzählt sie.

Da macht selbst Peter Gillo, Direktor des Regionalverbands Saarbrücken große Augen. Er bedankt sich bei den etwa 30 anwesenden Kindern für die Einladung, die sie ihm gebastelt haben und überreicht ihnen die Auszeichnungsurkunde. Im nächsten Jahr ist für die Kinder mindestens eine weitere Bildungseinheit über das Thema „Fair Trade“ geplant. Für den Sommer will die Kita außerdem ein paar fair gehandelte Fußbälle von der Fair-Trade-Initiative ausleihen, die diese zur Verfügung stellt. So soll die Idee erweitert werden.

Weitere Informationen: www.faire-kita-saar.de

dh/hgs