Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Freitag, 20. Februar 2015

Ehrentitel für St. Severus-Kirche

Bopparder Pfarrkirche St. Severus wird zur „Basilica Minor“ erhoben

Boppard / Trier / Rom – Die Bopparder Pfarrkirche St. Severus wird von Papst Franziskus zur „Basilica Minor“ erhoben. Das hat der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann am 19. Februar dem Bopparder Pfarrer, Dechant Hermann-Josef Ludwig, mitgeteilt. Die liturgische Feier der Erhebung wird im Laufe des Jahres stattfinden; ein genauer Termin soll rechtzeitig veröffentlicht werden.

Die Severuskirche ist ein Hauptwerk spätromanischer Kirchenbaukunst. Sie gehört zu den großen und bedeutenden Emporenbasiliken des Weltkulturerbes „Oberes Mittelrheintal“. Wesentliche Teile des Gotteshauses stammen aus dem 12. und 13. Jahrhundert.

Die Erhebung zur „Basilica Minor“ bestätigt die Kirche St. Severus als besonderes Zentrum liturgischer und pastoraler Dienste, das auf das Umland ausstrahlt. Der neue Titel verbindet die Kirche und ihre Gemeinde zugleich besonders eng mit dem Apostolischen Stuhl und dem Heiligen Vater. 

Mit der Erhebung der Bopparder Severuskirche zählt das Bistum Trier nun neun Kirchen, die diesen Ehrentitel tragen, darunter auch die Trierer Liebfrauen-Basilika und die Stiftskirche St. Kastor in Koblenz.