Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Sonntag, 12. Mai 2019

„Gott ist bei uns im Leben“

Familien erkunden gemeinsam Programm der Heilig-Rock-Tage

Trier – „Ihr seid die wichtigen Personen hier“, sagte Weihbischof Jörg Michael Peters zu den Kindern im Trierer Dom. Er feierte gemeinsam mit Familien einen ökumenischen Wortgottesdienst und lud die kleinen Besucherinnen und Besucher spontan dazu ein, das Geschehen vom Altarraum aus zu verfolgen.

„Schön, dass ihr habt euch herausrufen lassen, um gemeinsam etwas zu erleben“, richtete der Weihbischof sein Wort an die Familien. Der Wortgottesdienst bildete den Abschluss des diesjährigen Familientages im Rahmen der Heilig-Rock-Tage. Einige Frauen, Männer und Kinder starteten pilgernd in den Tag. Am Nachmittag konnten die Familien aus einem vielfältigen Programm wählen. Neben einem Familienkonzert mit dem Liedermacher Reinhard Horn und einem Auftritt des Kinder- und Jugendchors „Young Singers“ aus Lehmen, wurden die großen und kleinen Besucherinnen und Besucher in einem Trommelworkshop selbst musikalisch aktiv. Fingerspitzengefühl und Kreativität waren beim Auffädeln von Perlenketten und beim Bauen von Windrädchen gefragt.

Interaktiv gestaltete Peters auch seine Predigt. Er stellte den Kindern Fragen, die diese eifrig beantworteten. Gemeinsam mit dem Weihbischof betrachteten sie das Kreuz. Dort habe er gelitten, obwohl Jesus „lieber Mensch war“, sagte ein Junge. An der Fassade der Heilig-Rock-Kapelle gewähren Engel einen Blick in den Himmel. „Wer hätte mal Lust, in den Himmel zu schauen?“, fragte der Weihbischof. Er selbst würde das auch gerne, „aber das geht nicht. Doch der Künstler versucht, den Himmel in seinem Kunstwerk darzustellen“.

„Gott ist bei uns im Leben, bei ihm dürfen wir uns anlehnen“, versicherte der Weihbischof, und er erklärte den Kindern: „Nach dem Tod wartet keine dunkle Wand, sondern der Himmel und Jesus begleitet uns dorthin“.

„Der Familiengottesdienst ist ein wunderbarer Schlusspunkt“, lautete Peters Fazit. „Es ist schön zu sehen, wie der Glaube an Jesus unseren Füßen weiten Raum gibt“, griff er das diesjährige Leitwort „HERAUSGERUFEN – Du schaffst unseren Schritten weiten Raum“ auf.

An diesem letzten Tag der Heilig-Rock-Tage 2019 empfingen zudem Erwachsene das Sakrament der Firmung.

Vom 3. bis 12. Mai fanden die 20. Heilig-Rock-Tage mit einem bunten und vielfältigen Programm statt. Alle Informationen, Berichte, Videos und Fotos sind unter www.heilig-rock-tage.de zu finden.

(jf)