Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Mittwoch, 13. November 2019

Klimakrise und Gottes gute Schöpfung

Ökumenischer Gottesdienst zum Buß- und Bettag in der Konstantin-Basilika Trier

Trier – Seit mehr als 40 Jahren ist es gute Tradition, den Abend des Buß- und Bettages mit einem ökumenischen Gottesdienst zu feiern – so auch in diesem Jahr: Am Mittwoch, 20. November 2019, um 19 Uhr, laden der Evangelische Kirchenkreis Trier, die Evangelische Kirchengemeinde Trier sowie das Bistum Trier herzlich ein in die Evangelische Kirche zum Erlöser - Konstantin-Basilika, Martin-Luther-Platz, 54290 Trier. Der Bischof des Bistums Trier, Dr. Stephan Ackermann, sowie Manfred Rekowski, der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, leiten gemeinsam den Gottesdienst, die Predigt hält Dr. Stephan Ackermann. 

Thematisch geht der Gottesdienst in diesem Jahr der Frage nach, was Buße angesichts der Klimakrise bedeuten kann. Kaum ein anderes Thema bewegt die Menschen in diesem Land und weltweit in diesem Jahr mehr. Darum soll in diesem Gottesdienst bedacht werden, wie die Kirchen und Christinnen und Christen mit Gottes guter Schöpfung umgehen.

Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst von Kirchenchören aus Biewer und Ehrang unter der Leitung von Kantor Axel Simon, dem Chor Singflut St. Matthias unter der Leitung von Kantorin Jutta Thommes sowie von Kirchenmusikdirektor Martin Bambauer an der Orgel.

Es erklingen Chorwerke von Malcom Archer und Wolfgang Amadeus Mozart.

(red)