Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Freitag, 25. Mai 2018

Mit der Zeitmaschine in den Wilden Westen

220 Kinder und Jugendliche beim Malteser Pfingstzeltlager in Pluwig

Pluwig – Über 220 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben sich gemeinsam auf eine „Verrückte Reise durch die Zeit“ gemacht – beim 25. Diözesanjugendzeltlager der Malteser Jugend Trier in Pluwig. Darunter war auch eine Gruppe aus dem westukrainischen Ivano-Frankivsk.

Zelte, ein Mast mit Banner, ein Lagerfeuer und mittendrin ein verrückter Professor, der seine Zeitmaschine ausprobieren möchte: Auf einmal steht Napoleon auf dem Platz. Neben ihm Ötzi, Jeanne d’Arc, Leonardo Da Vinci, Cäsar und Billy-the Kid. Dem Professor und den Kindern ist die Aufgabe klar. Die berühmten Persönlichkeiten müssen wieder zurück in ihre Zeit. So startete das Zeltlager der Malteser Jugend. „In diesem Jahr haben wir uns das Ziel gesetzt, unser Zeltlager mit einem praxisnahen Geschichtsunterricht zu verbinden“, erklärte Programmleiter Raphael Augustin. „Durch berühmte Persönlichkeiten versuchen wir, den Kindern die wesentlichen Merkmale ihrer Zeit zu vermitteln.“ Da die Kinder und Jugendlichen auch das Karl-May-Gelände in Pluwig besuchten, habe es sich angeboten, die Zeit von „Billy the kid“ im Wilden Westen nachzuempfinden.

Es sei eine Mammut-Aufgabe gewesen, in vier Tagen die Epochen von der Steinzeit bis heute erlebbar zu machen. Das Vorbereitungsteam begann schon vor Monaten mit der Planung. Für den organisatorischen Rahmen sorgten die Malteser aus Schöndorf, die Verpflegungseinheit der Malteser Waldrach bekochte die 220 hungrigen Zeitreisenden, und die Malteser aus Föhren leisteten die sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung.

Die Malteser Jugend im Bistum Trier ist die in Gruppen zusammengeschlossene Gemeinschaft von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Malteser Hilfsdienst e.V. Sie will den Leitsatz der Malteser „Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“ in jugendgemäßer Weise umsetzen und für die ihr anvertrauten Menschen erlebbar machen. Weitere Informationen sind erhältlich bei Astrid Leps, Diözesanjugendreferentin der Malteser unter 0651-1464820 oder per E-Mail: astrid.leps@malteser.org.