Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Donnerstag, 18. Juni 2015

Spontankonzerte, Gottesdienst, Workshops

500 Kinder kommen zum Chortreffen am 3. Juli nach Saarlouis

Saarlouis – Rund 500 Kinderstimmen machen Saarlouis am Freitag, 3. Juli zu einer singenden Stadt. Dann treffen sich in der „heimlichen Hauptstadt“ 22 Kinderchöre aus ganz Deutschland, von Kassel bis Rottenburg und Halle bis Trier zu Gottesdienst, gemeinsamem Gesang und zum gegenseitigen Kennenlernen. Der Saarlouiser „Kinderchortag“ ist ein Bestandteil des 7. Deutschen Chorfestivals, das der katholische Kinder- und Jugendchor-Dachverband Pueri Cantores vom 1. bis 5. Juli in Trier veranstaltet. Zu diesem Treffen werden rund 3.000 jugendliche Sängerinnen und Sänger erwartet.

„Das ist etwas Besonderes“, freut sich Oberbürgermeister Roland Henz als Mitveranstalter über den musikalischen Besuch. Die Vorbereitungen seien schon sehr weit fortgeschritten und die Bürgerinnen und Bürger dürften sich auf die Begegnung mit den Chören freuen, meinte Henz bei der Vorstellung des Programms am 16. Juni.

Der Tag der Kinderchöre beginnt morgens um 10.30 Uhr mit einem festlich gestalteten Gottesdienst mit Weihbischof Robert Brahm in St. Ludwig am Großen Markt. In diesem Gottesdienst werden alle Chöre gemeinsam singen, kündigte Regionalkantor Armin Lamar an. Der Chef-Organisator des Chortreffens Lamar dankte den Saarlouiser Gymnasien, die es ermöglicht haben, dass die Kinder nach dem Gottesdienst in den Schulmensen ein Mittagessen erhalten. Danach werden die 22 Chöre sich in der Stadt verteilen und in den Straßen, auf den Plätzen, eventuell auch in Altenheimen spontane Konzerte geben und so viele Menschen an ihrem Können teilhaben lassen.

Von 14.30 bis 16.30 Uhr gibt es für die jungen Leute ein altersgemäßes Workshop-Angebot von „Africa Drums“ über Bewegungsspiele und ein musikalisches Geocashing bis zu Spiel und Sport mit der DJK im Stadtpark. Organisiert wird dieses Programm von der Dillinger Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral. Die Stadtverwaltung lädt ein zu einer kindgerechten Stadtführung durch die ehemalige Festungsstadt, und in St. Ludwig gibt es ein Konzert für Kinder mit Orgel und Saxophon. Einen „Ruhepol im Trubel des Tages“ soll ein „Chill-out-Zelt“ vor St. Ludwig bieten, kündigte Jörg Ries von der Fachstelle an.

Den Schlusspunkt des Treffens setzen die jungen Sängerinnen und Sänger mit ihrem öffentlichen Konzert auf dem Kleinen Markt. Um 17.30 Uhr beginnt die Open-Air-Veranstaltung, auf der sich alle Kinderchöre nochmal musikalisch präsentieren. Umrahmt wird dieses Konzert von der Big-Band des Robert-Schumann-Gymnasiums. Die Kinder freuen sich auf zahlreichen Besuch, lädt Lamar zu diesem Höhepunkt ein und erwartet gutes Wetter: „Wir hoffen, dass der Sonnenkönig Saarlouis alle Ehre macht“.

Weitere Information: Regionalkantor Armin Lamar, Telefon 06831-5054512