Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Pfarreien im Bistum Trier

Christ-Sein vor Ort

In der Pfarrgemeinde am Ort lebt die Kirche als Gemeinschaft von Menschen, die sich zu Christus bekennen. Sie versammeln sich zum Gottesdienst, geben einander ihren Glauben weiter und bemühen sich um nachbarschaftliche Hilfe für einander und für die Armen in der Welt. Das gilt immer noch - obwohl ja viele davon sprechen, dass in einer mobilen Gesellschaft die geografische Nähe immer weniger wichtig sei...

Die meisten Pfarrgemeinden im Bistum Trier sind inzwischen zu „Pfarreien-Gemeinschaften“ zusammengeschlossen, in denen in der Regel ein Pfarrer arbeitet - oder mehrere ("Kooperatoren") unter Leitung eines ("leitenden") Pfarrers - und natürlich immer zusammen mit anderen engagierten Menschen, ehrenamtlichen und hauptamtlichen (vor allem Diakonen, GemeindereferentInnen, KüsterInnen...).

Unsere Pfarreien finden Sie über die Karten-Navigation. Sollten Sie Fehler entdecken, bitten wir um eine kurze Mitteilung.

Heraus gerufen - Schritte in die Zukunft wagen!

Synode geht! - Strukturen ändern sich, damit das kirchliche Leben vor Ort auch weiterhin zukunftsfähig bleibt. Dazu hat die Bistumssynode in den Jahren 2013-2016 Schritte in die Zukunft beschlossen, die nach und nach umgesetzt werden. Ab 2020 soll sich dadurch auch nach und nach die Dekanats- und Pfarreistruktur im Bistum ändern.
Hier finden Sie alle Informationen der Synodenumsetzung. Fragen zur neuen Raumgliederung sind hier beantwortet; es geht um pastorale Nähe und Antworten auf die sich wandelnde Lebenssituation der Menschen vor Ort. Dazu sind die Orte von Kirche ein Schlüsselbegriff.

Weiteres: