Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ein Team in der Gesamtverantwortung für die Pfarrei der Zukunft

Die Leitungsteams in den Pfarreien der Zukunft bilden sich

Ein Pfarrer, zwei weitere Hauptamtliche und bis zu zwei Ehrenamtliche bilden das Leitungsteam in der Pfarrei der Zukunft. Die ersten Namen stehen nun fest. Es betrifft die Haupamtlichen der Leitungsteams für die 15 Pfarreien, die zum 1. Januar 2020 errichtet werden.

Je bis zu zwei Ehrenamtliche können im Leitungsteam mitwirken. Die Namen dieser Personen stehen noch nicht fest. Sie werden vom ersten Rat der Pfarrei gewählt und vom Bischof ernannt. Ebenso werden die Personen im Leitungsteam der 20 Pfarreien der Zukunft, die noch nicht 2020 errichtet werden, noch gesucht und zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Wer, wo, was?

Hier stellen wir Ihnen die Hauptamtlichen in den Leitungsteam der Pfarreien der Zukunft ab 2020 vor

Andernach

Pfarrer Eric Condé
Koblenz
54 Jahre
Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Koblenz-Neuendorf

Regine Wald
Bendorf-Sayn
53 Jahre
Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft Bad Hönningen-Rheinbrohl

N.N.
derzeit noch vakant

Bad Kreuznach

Msgr. Michael Becker
Trier
54 Jahre
Regens des Bischöflichen Priesterseminars, Domvikar

 

N.N.
derzeit noch vakant

Felix von Yrsch
Langenlonsheim
47 Jahre
Rendant in der Rendantur Kirchberg

Betzdorf

Pfarrer Augustinus Markus Jünemann
Münster-Sarmsheim
51 Jahre
Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Rupertsberg, Stellvertretender Dechant im Dekanat Bad Kreuznach

Sandro Frank
Pantenburg/Eifel
39 Jahre
Pastoralreferent im Dekanat Wittlich

Thomas Düber
Herdorf
54 Jahre
Leiter der Rendantur in Koblenz

Idar-Oberstein

Pfarrer Ernst-Walter Fuß
Ulmen
59 Jahre
Dechant im Dekanat Cochem, Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Ulmen und Pfarrverwalter der Pfarreiengemeinschaft Kaisersesch

Diakon Peter Munkes
St. Wendel
52 Jahre
Pfarreiengemeinschaft Ottweiler (Maria Geburt) / Fürth (St.Michael)

N.N.
derzeit noch vakant

Koblenz

Pfarrer Thomas Darscheid
Neuwied
56 Jahre
Dechant im Dekanat Rhein- Wied, Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft St. Matthias Neuwied

Gabriele Kloep-Weber
Bad Kreuznach
47 Jahre
Pastoralreferentin im Dekanat Bad Kreuznach sowie für den Visitationsbezirk Koblenz (Arbeitsfeld Inklusion)

Guido Goliasch
Brey
50 Jahre
Controller / Leiter der Finanzbuchhaltung bei der Marienhaus Service GmbH

Mayen

Pfarrer Jörg Schuh
Ochtendung
48 Jahre
Dechant im Dekanat Maifeld-Untermosel und Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft Ochtendung-Kobern

Margit Ebbecke
Mayen
59 Jahre
Pastoralreferentin / Dekanatsreferentin m.e.G. im Dekanat Rhein-Wied

Marek Jost
Kirchwald / Vordereifel
47 Jahre
Rendant in der Rendantur Koblenz

 

Neuwied

Pfarrer Peter Dörrenbächer
Bad Neuenahr-Ahrweiler
61 Jahre
Pfarrer, Moderator der Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler

Susanne Schneider
Koblenz
53 Jahre
Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft Koblenz-Neuendorf; Mitglied der SOMAV

Michael Jäger
Andernach
36 Jahre
Rendant in der Rendantur Koblenz

 

Ochtendung

Pfarrer Frank Klupsch
Remagen
54 Jahre
Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Remagen und Dechant des Dekanates Remagen-Brohltal

Evelyne Schumacher
Ettringen
56 Jahre
Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft Mayen

Marco Sauerborn
Polch
50 Jahre
Volljurist
Lehrkraft bei Heinrich-Haus gGmbH (JG-Gruppe)

Saarbrücken

Pfarrer Clemens Grünebach
z.Zt. Essen
50 Jahre
Bis 11. Juni 2019 Pfarrer in St. Franziskus Hermeskeil

Klaus Becker
Schiffweiler-Landsweiler
46 Jahre
Referent in der Abteilung "Seelsorge und Pastorales Personal" im Bischöflichen Generalvikariat, Visitationsbezirk Saarbrücken

Monika Urbatsch
Homburg
53 Jahre
Diplom-Kauffrau
Rendantin in der Rendantur Saarbrücken

St. Wendel

Pfarrer Christoph Kipper
Niederfischbach
39 Jahre
Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Niederfischbach-Mudersbach; stellvertretender Dechant des Dekanates Kirchen

N.N.
derzeit noch vakant

Dr. Katharina Rauchenecker
Saarbrücken
44 Jahre
Agrarökonomin
Sekretariat der Pfarreiengemeinschaft St. Jakob-Christkönig, Saarbrücken

Sinzig

Pfarrer Peter Strauch
Neustadt/Wied
47 Jahre
Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft Neustadt-Horhausen

Andrea Kien-Groß
Bad Neuenahr-Ahrweiler
56 Jahre
Dekanatsreferentin im Dekanat Ahr-Eifel

Anette Moesta
Plaidt
52 Jahre
Diplom-Verwaltungswirtin (FH), Vorstand des Caritasverbandes Koblenz e.V.
Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld in Polch (bis 2009 ), anschließend Familienpause

Tholey

Pfarrer Theo Welsch
Trier
63 Jahre
Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft Trier-Heiligkreuz

Sebastian Leinenbach
Schmelz
35 Jahre
Pastoralreferent im Dekanat Dillingen (Jugend- und Schulpastoral)

Philip Herrlinger
Saarbrücken
30 Jahre
Betriebswirt (M.Sc.)
Wirtschaftsprüfung in Saarbrücken

Völklingen

Pfarrer Clemens Kiefer
Idar-Oberstein
56 Jahre
Dechant im Dekanat Birkenfeld und Pfarrer in Idar-Oberstein St. Peter und in der Pfarreiengemeinschaft Idar-Rhaunen-Bundenbach

Alexandra Schmitt
Ensdorf
49 Jahre
Juristin/Rechtsanwältin
Pfarrsekretärin beim Kirchengemeindeverband Bous-Ensdorf

Jörg Sonnet
Saarlouis
50 Jahre
Diplom – Betriebswirt
Rendantur Merzig

Wadern

Pfarrer Axel Michael Feldmann
Blankenrath
41 Jahre
Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft Blankenrath

Nicole Claire Heckmann
Osburg
46 Jahre
Gemeindereferentin
Referentin für Gemeindecaritas im Diözesancaritasverband Trier e.V.

Hans-Albert Dörr
Damflos
60 Jahre
Verwaltungsleiter
WZB gGmbH Spiesen-Elversberg, Wendelinushof St. Wendel

Wittlich

Pfarrer Matthias Veit
Mayen
57 Jahre
Dechant im Dekanat Mayen-Mendig, Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft Mayen

Sarah Engels
Piesport
35 Jahre
freie Journalistin und PR-Beraterin, seit 2016 Unternehmenssprecherin in Heidelberg

Marco Brixius
Maring-Noviand
48 Jahre
Bankbetriebswirt / Dozent / Trainer
Genossenschaftsverband - Verband der Regionen e.V.

  • Die Leitungsteams für die ersten 15 neuen Pfarreien sind jetzt benannt – wie geht es weiter?

    Seit dem 1. Oktober sind die Frauen und Männer, die künftig in den Leitungsteams arbeiten, mit einem Teil ihrer Arbeitszeit in eine Stabsstelle abgeordnet; diese ist beim Generalvikar angesiedelt. Bis Ende Dezember können die Kolleginnen und Kollegen sich in ihren jeweiligen Teams miteinander bekannt und vertraut machen; außerdem werden sie erste Kontakte vor Ort knüpfen, etwa zur jeweiligen Steuerungsgruppe oder zu den noch amtierenden Gremien.

    Außerdem hat das Bistum verschiedene Module der (Weiter-)Qualifizierung organisiert: Dabei geht es beispielsweise um zentrale Themen der Synodenumsetzung oder um das persönliche Führungsverständnis und das Thema „Führen im Team“; weiter gibt es Angebote auch zu betriebswirtschaftlichen oder (personal-)rechtlichen Aspekten. Gleichzeitig brauchen und haben die Mitglieder der künftigen Leitungsteams die Möglichkeit, an der bisherigen Arbeitsstelle Projekte zu Ende zu bringen, Aufgaben und Arbeitsfelder zu übergeben und Abschied zu nehmen.

    Am 1. Januar 2020 geht es dann offiziell los: Mit der Errichtung der neuen Pfarreien nehmen auch die Leitungsteams ihre Arbeit auf. In den ersten Wochen des neuen Jahres werden sie in den Pfarreien vorgestellt und in ihr Amt eingeführt.

  • Was bedeuten die Veränderungen für die Priester und die pastoralen und nicht-pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nicht in einer Leitungsfunktion sind?

    Die Seelsorgerinnen und Seelsorger, die nicht in einem Leitungsteam mitarbeiten, bleiben ebenso wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verwaltungsbereich in der Regel zunächst an ihren bisherigen Arbeitsstellen. Natürlich aber haben die Veränderungen in der Gestalt der Pfarreien mittel- und langfristig auch Auswirkungen auf ihre Tätigkeit. Daher treffen sich der Bischof oder Mitglieder der Bistumsleitung in den kommenden Monaten mit allen Priestern, den pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Angestellten der Kirchengemeindeverbände in den Pfarreien, die zum 1. Januar 2020 starten, zum Austausch.

    In Abstimmung mit dem jeweiligen Leitungsteam werden sich dann Arbeitsfelder und Rollenprofi le nach und nach weiterentwickeln.

  • Wo wende ich mich künftig hin, wenn ich eine Seelsorgerin oder einen Seelsorger brauche, eine „Messe bestellen“ oder mein Kind zur Taufe anmelden will?

    Auch hier gilt: Nicht alle Veränderungen kommen zum 1. Januar. Die Pfarrbüros sind zu den bekannten Öffnungszeiten besetzt; die bisherigen Ansprechpartnerinnen und –partner werden weiterhin erreichbar sein – zunächst unter den bekannten Telefonnummern oder Mailadressen.

Weiteres: